HOME

Google überarbeitet Design: Tschüss, schwarze Leiste!

Google trennt sich von der schwarzen Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand. Stattdessen setzt der Suchmaschinenriese auf ein neues Design zum Ausklappen.

Google setzt den Rotstift an: Nach nur fünf Monaten verabschiedet sich der Suchmaschinenbetreiber von dem schwarzen Balken am oberen Bildschirmrand, den das Unternehmen zum Start des sozialen Netzwerks Google+ gestartet hat.

Stattdessen setzt der Internetriese auf die sogenannte Google Bar, die im hellen Grau gehalten ist. Die öffnet sich, sobald der Nutzer mit Mauszeiger das Google-Logo berührt. Die bisherigen Reiter Bilder, Maps oder News, die bisher in der schwarzen Leiste ihren Platz fanden, werden in Zukunft innerhalb des Drop-down-Menüs auf der linken Seite zu finden sein. Positiver Nebeneffekt: Durch die verschwundene Leiste bleibt mehr Platz für die Webseiten.

Auf der rechten oberen Seite werden Anwender wie bisher Benachrichtigungen von Googles sozialem Netzwerk sowie eine Schaltfläche, die einfaches Teilen von Inhalten ermöglichen soll, angezeigt bekommen.

Navigation soll einfacher werden

Eddie Kessler, technischer Leiter bei Google, über das neue Design: "Das Navigieren und Teilen von Inhalten für die Anwender so einfach wie möglich zu machen, ist einer der Schlüsselbereiche in unseren Bemühungen, das Google-Erlebnis neu zu gestalten."

In einem YouTube-Video mit dem Titel "Introducing the new Google bar" veranschaulicht der Suchmaschinengigant die Neugestaltung seiner Suchseite.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.