Internet-Service Briefmarke selbstgedruckt

Nie wieder Schlangestehen in überfüllten Postfilialen: Demnächst können Ebay-Nutzer ihre Päckchen vom Schreibtischstuhl aus frankieren. Ein herkömmlicher Internet-Browser und ein Adobe Reader genügen.

Das Frankieren von Briefen und Päckchen am PC ist künftig auch direkt über den Internet-Browser möglich. Dabei kommt eine Technik namens Stampit Web zum Einsatz. Die Firma GFT Technologies hat die Technik in Kooperation mit dem Softwareunternehmen Adobe für die Post umgesetzt. Bislang funktioniert das Verfahren allerdings nur im Online-Marktplatz Ebay. Dort können Verkäufer nach einer erfolgreichen Auktion ihre Briefe und Päckchen direkt über Stampit Web frankieren. Das Porto kann online gekauft und dann über den eigenen Drucker ausgedruckt werden. Die Abrechnung erfolgt dann per Lastschrift. Für Pakete ist dies derzeit noch nicht möglich.

Voraussetzung für die Nutzung von Stampit Web sei nach Angaben von GFT Technologies die Verwendung eines herkömmlichen Internet-Browsers und eines Adobe Readers (ab Version 6.02). Die neue Technik erzeuge "intelligente PDF-Dokumente", die den Ausdruck der elektronischen Briefmarken mit dem Adobe Reader sicher mache.

Stampit Web ist eine Ergänzung zu dem Angebot der PC-Frankierprogramme Stampit Home und Business, erklärte GFT Technologies. Die Möglichkeiten würden in den nächsten Monaten noch weiter ausgebaut.

AP AP

Mehr zum Thema



Newsticker