VG-Wort Pixel

Influencerin Krise? Die schöne Belle Delphine macht eine Million im Monat mit dem Verkauf ihres Badewassers

Dieses Fotos von Belle Delphine wurde deutlich von den Arbeiten von "Pierre et Gilles" inspiriert.
Dieses Fotos von Belle Delphine wurde deutlich von den Arbeiten von "Pierre et Gilles" inspiriert.
© Belle Delphine/Instagram
Sie wurde reich mit rosa Perücken, lustigen Späßen und der Vermarktung ihres Badewassers. In der Corona-Krise blüht das Business von Belle Delphine.

Eine Million Euro im Monat sind für eine Influencerin ein stattliches Einkommen, das man normalerweise nicht mit Produktpräsentation verdient. Das südafrikanische Model Belle Delphine spielt in dieser Liga. Zuerst hatte sie mit sexy Fotos eine stattliche Schar an Anhängern um sich herum versammelt. Der Durchbruch kam, als einer ihrer Fans seufzte: "Ich will dein Badewasser schlürfen!".

Das war weder neu noch originell, aber Belle nahm ihn beim Wort. "Ich habe zuerst darüber gelacht und dann dachte ich, dass es eine tolle Idee ist", sagte Belle Delphine dem britischen "Telegraph". Und sie begann ihr Badewasser in Flaschen abzufüllen und für umgerechnet 25 Euro zu verkaufen. Jede Flasche sorgte für neue Bestellungen. Die meisten Kunden beteten das Badewasser der Schönheit nicht in aller Abgeschiedenheit an, sie posteten Videos, wie sie die Flüssigkeit hinabstürzten, sich damit einrieben oder es zum Kochen verwendeten. Das Geschäft florierte und Belle Delphine musste "viele Bäder" nehmen, um die Nachfrage zu bedienen.

Lustig und teuer

Der Badewasser-Kult hob sie aus der Masse der Internetschönheiten heraus. Sie gewann so viele Fans, dass sie einen Kanal für zahlende Kunden aufmachte. Maximal zehn Prozent der Anhänger wandern in einen Bezahlkanal ab (Lesen Sie hierzu: "So macht die App "OnlyFans" Models reich"). Belle Delphine gehört außerdem zu den Hochpreis-Kanälen. 30 Euro kostet das Vergnügen, einen Monat lang mit intimen Botschaften, Fotos und ihren Späßen verwöhnt zu werden. Veritable Pornostars begnügen sich mit der halben Gebühr.

Dort tobt sie sich als "weird elf kitty girl" aus – mit rosa Perücke und Katzenohren. "Ich wollte nie berühmt werden", sagte Delphine. "Das war nie etwas, das ich wollte." Doch derzeit belaufen sich ihre Einnahmen auf über eine Million Euro im Monat, da kann sie nicht Nein sagen.

Belle und das Internet

Ihr Tag ist gut gefüllt. "Ich gehe sehr, sehr spät ins Bett, etwa um 3 Uhr morgens, und dann schlafe ich sehr lange", sagt sie. "Dann bin ich im Grunde den ganzen restlichen Tag im Internet. Ich bin einfach auf dem Laufenden, weil es wirklich wichtig ist, alles zu wissen, was vor sich geht."

Belle Delphine produziert nicht nur erotische Bilder – sie macht Späße und kommentiert die Welt. Also muss sie auf dem Laufenden sein.

Für sie ist das Ganze bislang nur ein großer lukrativer Spaß. Sie sieht sich auch nicht als Performance-Künstlerin: "Ich denke, das Internet ist ein wirklich lustiger Ort, um zu necken und herumzualbern, viele Leute nehmen die Sache zu ernst."

Sehen Sie im Video: Influencerin zeigt, wie das perfekte Foto gelingt.

Die Frage, ob es nicht absurd sei, wenn ältere Männer sie so bewundern, kann Belle Delphine nicht beantworten. "Wenn die Besessenheit von mir das Privatleben meiner Fans behindert und sie keine Mädchen in ihrem realen Leben kennenlernen wollen, weil sie denken, dass ich das einzige Mädchen für sie bin, dann meine ich, dass das ein großes Problem ist."

Ihr nächstes Problem ist es dagegen, ein neues Haus für sich und ihren Freund in London zu finden und zu kaufen.

Quelle: Telegraph

Lesen Sie auch:

So macht die App "OnlyFans" Ex-Models reich

Polizist spioniert nacktes Model mit Hubschrauber aus – sie verklagt nun die Polizei

Profi-Brautjungfer nimmt 5500 Euro pro Hochzeit und lästert über die schlimmsten Bridezillas

Sie wollte ein Instagram-Star sein - nun hat sie mehr Schulden als Follower


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker