VG-Wort Pixel

"Grendel" "Es ist ein Schock": Netflix streicht überraschend neue Serie – nach Ende der Dreharbeiten

Die "Grendel"-Comics wurden gerade erst neu aufgelegt, die Serie wird nun nicht bei Netflix erscheinen
Die "Grendel"-Comics wurden gerade erst neu aufgelegt, die Serie wird nun nicht bei Netflix erscheinen
© Dark Horse / PR
Der Streamingkönig Netflix macht in letzter Zeit immer öfter mit der Entscheidung Schlagzeilen, Serien schnell wieder abzusetzen. Die geplante Comic-Verfilmung "Grendel" wird nun gar nicht erst ins Programm kommen. Obwohl sie bereits im Kasten ist.

Lange Zeit galt Netflix als sicherer Hafen für mutige oder nischige Serien, die es woanders nicht gegeben hätte. Doch unter dem Druck der Konkurrenz muss sich der einst unangefochtene Streamingkönig immer öfter dem Erfolgsdruck beugen und Serien wieder einstellen. Jetzt hat die Streichungswelle einen traurigen Höhepunkt erreicht: Die Serie "Grendel" wurde abgesetzt, bevor sie auch nur ausgestrahlt wurde.

Das meldete der Branchendienst "Deadline" vergangene Woche. Die Verfilmung der gleichnamigen Comic-Serie wird demnach nicht auf dem Streamingdienst erscheinen. Grundsätzlich ist eine solche Entscheidung vor Veröffentlichung nicht ungewöhnlich, Projekte werden immer wieder in verschiedenen Stadien der Produktion eingestellt. So weit wie bei "Grendel" ist die aber selten fortgeschritten: Die Dreharbeiten waren bereits abgeschlossen.

Netflix-Entscheidung bleibt unklar

Das berichtet der Schauspieler Andi Mientus in einem Instagram-Post. "Es waren nicht nur eine Pilotfolge oder einige Folgen gedreht worden, sondern die gesamte Staffel", klagt er. Nach über zehn Jahren in diesem Geschäft habe er gedacht, er hätte alles Negative gesehen, führt er aus. "Aber das hier ist neu für mich. Es ist ein Schock. Und ich werde nicht so tun, als ob es nicht schmerzt." Mientus spielt eine wichtige Nebenrolle in der Serie.

Warum Netflix sich letztlich zu der ungewöhnlichen Einstellung entschied, ist nicht bekannt. Die Serie über einen Schriftsteller, der als maskierten Assassine einen Rache-Feldzug gegen die Mafia startet, um dann selbst die Führung der kriminellen Organisation zu übernehmen, wurde erst letzten Herbst angekündigt. Sie wurde von erfahrenen Autoren und Produzenten begleitet, mit dem Comic-Herausgeber Dark Horse hat Netflix bereits die Erfolgsserie "The Umbrella Academy" erarbeitet. Eine gute Nachricht für "Grendel"-Fans gibt es aber: Netflix hat die Serie freigegeben, die Produzenten können mit dem fertigen Material selbstständig einen anderen Sender oder Streaminganbieter von der Serie zu überzeugen versuchen.

Geschichte wiederholt sich

Dass die Serie so kurzfristig gestrichen wurde und nun eventuell woanders erscheint, passt ironischerweise auch zu der Geschichte des Comics. Nachdem die Hauptfigur Grendel in einer anderen Serie eingeführt worden war, entschied man sich bald, ihr eine eigene Serie zu entwickeln. Die wurde aber bereits nach kurzer Zeit wegen finanzieller Probleme des Publishers eingestellt. Und hatte ihren großen Erfolg erst, nachdem der Serien-Erfinder Matt Wagner zu einem anderen Verlag gewechselt war.

Mehr zum Thema

Newsticker