VG-Wort Pixel

Neue Funktion für Suchmaschine Google wird kurvig


Google hat angekündigt, dass Anwender ab sofort Graphen beziehungsweise Kurvenverläufe erstellen können. Die Nutze müssen lediglich die Funktion in die Suchleiste eingeben.

Suchen, Bilder, Karten - und jetzt auch Mathe: Der Suchmaschinenriese Google hat eine neue Funktion zur Erstellung von Graphen angekündigt. Dafür müssen die Nutzer die Funktion einfach in die Suchleiste eintragen, auf der Ergebnisseite wird das Ergebnis präsentiert.

Der Internetkonzern hat die neue Funktion auf seinem Blog angekündigt und hofft auf die Begeisterung von Mathematik-Fans.

Ergebnisse nur in englischer Sprache

Adi Avidor von Google erklärt die neue Funktion: "Man kann hinein- und hinauszoomen und die Ebene bewegen, um die Funktion in ihren Details zu erkunden. Auch die Darstellung mehrerer Funktionen ist möglich, indem man diese mittels Komma trennt. Dieses Feature deckt einen großen Bereich von trigonometrischen, exponentialen und logarithmischen Funktionen ab und ist über jeden modernen Browser nutzbar."

Mit der neuen Graphen-Funktion erweitert Google weiterhin sein Spektrum. Der IT-Gigant ist darum bemüht, den Anwendern über die Suchleiste mehr Funktionen zu bieten und über die reine Suche nach Begriffen hinauszugehen. User können Google beispielsweise auch als Rechner oder zur Währungsumrechnung verwenden. Der Wert wird dem Anwender am Anfang der Ergebnisseite angezeigt. Allerdings funktionieren diese Features nur in englischer Sprache.

Auf die neue Graphen-Funktion hat der Durchschnittsanwender wahrscheinlich nicht gewartet, aber dennoch ist es zumindest eine nette Spielerei.

TechRadar Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker