HOME

Neues Konzept für Ebay: Kollektionen statt Auktionen

Der Trend zu sozialen Netzwerken färbt auf Ebay ab: Das Online-Auktionshaus bietet ab sofort "Kollektionen" an, die User inspirieren und sie zum Shoppingrausch verleiten sollen.

Die Handelsplattform Ebay will ihre Kunden stärker miteinander verbinden. Künftig können Nutzer zum Beispiel eigene Kollektionen zusammenstellen und diese auch mit anderen über Twitter, Facebook oder Pinterest teilen. "Ebay ist schon lange nicht mehr das, mit dem es einmal angefangen hat", sagte Deutschlandchef Stephan Zoll am Dienstag in Berlin. Die Plattform solle künftig die Menschen verbinden mit den Dingen, die sie brauchen und mögen.

21.000 Kollektionen zum Start

Die neue Funktionalität soll weit über herkömmliche Bewertungsoptionen und Produktempfehlungen hinausgehen. Zum Start gibt es 21.000 Kollektionen aus Produkten, die unter anderem von bekannten Bloggern oder Prominenten zusammengestellt wurden. Sie verbinden bestimmte Artikel aus Ebay wie eine Collage zu einem Thema, die die Nutzer auch als Wunschliste oder Geschenkidee übernehmen können. Die Collagen erscheinen auf der neuen Profilseite des Nutzers, auf der auch die "Follower" angezeigt werden.

Rund zwei Drittel (66 Prozent) der Nutzer in Deutschland finden es wichtig, beim Kauf nicht nur informiert, sondern auch inspiriert zu werden, sagte Zoll. Rund die Hälfte der Kunden habe bereits schon Artikel gekauft, die sie durch Zusammenstellungen von Experten oder Trendsettern gefunden hätten. Das habe eine repräsentative Umfrage von eBay im Februar ergeben. Ebay war einst als Auktionsplattform für private Nutzer gestartet.

Heute werden über Ebay mehr als 70 Millionen neue und gebrauchte Artikel allein in Deutschland angeboten. Mit der Ausweitung des Angebots gerät der Handelsriese zunehmend in direkte Konkurrenz zu Amazon, das einst als erster Online-Buchhändler im Netz gestartet war.

cf/DPA / DPA
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.