VG-Wort Pixel

Präsentation des Higgs-Teilchens sorgt für Gelächter Jahrhundertentdeckung in Comic Sans


Schön geht anders: Knallbunt, völlig überfüllt und in der Schriftart Comic Sans geschrieben sorgt die Power-Point-Präsentation des Cern für Gelächter im Netz.
Von Christoph Fröhlich

Es ist die vielleicht größte Entdeckung der modernen Physik: Am Mittwoch präsentierten Wissenschaftler des Cern-Teilchenforschungszentrums ein neues Teilchen, womöglich handelt es sich sogar um das seit Jahrzehnten gesuchte Higgs-Boson. Es könnte erklären, wie das Universum entstand und was die Welt im Innersten zusammenhält. Klar, dass diese Neuigkeit nicht nur per Pressemitteilung in die Welt geschickt werden konnte. Auf einem Seminar zeigten die Physiker ihre Ergebnisse der gesamten Welt via Live-Stream im Internet. Mit einer Präsentation, die für großes Gelächter im Netz sorgt.

Bunt, voll und in Comic Sans

Die Bedeutung der Entdeckung ist immens, doch die Präsentation war mäßig: Die Power-Point-Folien waren nicht nur völlig überfrachtet, sondern auch knallbunt. Die Krönung war die verwendete Schriftart Comic Sans, die unter Designern als hässlichste aller Zeiten gilt. "Es hat uns umgehauen, dass ein Team aus den zweifellos schlausten Menschen der Welt glaubt, Comic Sans wäre die passende Schriftart für solch einen historischen Moment", schreibt die IT-Nachrichtenseite "The Verge". Auch auf Twitter sorgte der Design-Fauxpas für Gelächter: Comic Sans sei der "Mario Barth unter den Schriftarten", schreibt ein Nutzer. Ein anderer spöttelt: "Das Universum wurde also in Comic Sans programmiert. Das erklärt so einiges."

Seit Jahren gilt Comic Sans als "Schauderschrift", im Internet gibt es zahlreiche Hass-Seiten und Youtube-Parodien. Das Schlagwort "Comic Sans" schaffte es nur wenige Minuten nach Beginn der Präsentation in die Trending Topics, die angesagtesten Themen, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. "Comic Sans ist der Rick Astley der Physikerszene", meint Max Winde, in Anspielung an das berühmte Internet-Mem des Rickrollens. Dabei bekommen User statt einem hilfreichen Video das Musikvideo "Never Gonna Give You Up" von Rick Astley zu sehen. Der Blog fudder schreibt: "die wohl wichtigste Präsentation der Quantenphysik ist ein Meisterwerk in Comic Sans."

Auf der Suche nach mehr Verständnis?

Warum sich die Wissenschaftler für diese Schriftart entschieden haben, ist nicht bekannt. Patrick Kingsley von der britischen Tageszeitung "Guardian" hält die Wahl aber nicht für die schlechteste: "Wenn es jemals eine Ankündigung gab, die in Comic Sans gemacht werden musste, dann diese." Es sei einfach bizarr, derart unverständliche Wörter und Formulierungen mit einer Schriftart zu versehen, die für Kinder-Lernprogramme entwickelt wurde.

Vielleicht haben die Cern-Forscher ja auch nur an die Zuhörer gedacht: Je simpler die Schriftart, desto verständlicher der Inhalt. Funktioniert hat das zwar nicht, lustig war es trotzdem. So fragt Twitter-Nutzerin Kata: "Wenn das Higgs-Boson das Gottesteilchen ist, ist Comic-Sans dann die Gottes-Schriftart?" Und User Phil könnte sich die Schriftart auch in Bereichen fernab der Physik vorstellen: "Vielleicht hätten sie Acta in Comic Sans formulieren sollen…" Dann wäre der Gesetzesentwurf bei der Netzgemeinde vielleicht besser angekommen.

Hier können Sie dem Verfasser auch auf Twitter folgen


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker