HOME

"Der Aufstieg Skywalkers": Mega-Panne vor Release: Script zum neuen "Star Wars"-Film landet bei Ebay

Das Finale des "Star Wars"-Saga kommt in wenigen Wochen ins Kino. Im Netz tauchte nun aber schon das gesamte Drehbuch des Blockbusters auf - als Ebay-Auktion. Disney hat die Echtheit bestätigt. Spoiler-Angst muss man aber trotzdem nicht haben.

Mit "Der Aufstieg Skywalkers" wird die "Starwars"-Saga zu Ende gehen

Mit "Der Aufstieg Skywalkers" wird die "Starwars"-Saga zu Ende gehen

DPA

Es dürfte einer der meist erwarteten Filmstarts des Jahres sein: Mit "Der Aufstieg Skywalkers" geht ab 19. Dezember die "Star Wars"-Saga zu Ende. Und obwohl der Vorgänger eher durchwachsene Reaktionen erzeugte, warten die Fans gespannt, wie es 42 Jahre nach dem ersten Film zu Ende geht. Das Ende hätten viele fast deutlich früher erfahren, als erhofft: Das gesamte Drehbuch des Filmes landete bei Ebay.

Schon am Montag bestätigte Regisseur J.J. Abrams bei "Good Morning America", dass es sich um ein echtes Script handelte. "Ein Schauspieler - ich werde nicht sagen welcher, ich will es, aber ich werde es nicht tun - vergaß es unter seinem Bett. Eine Reinigungskraft fand es dort." Die Person habe es dann an jemanden anderen weitergegeben, der es dann bei Ebay einstellte.

Neuer Trailer: "Star Wars – Der Aufstieg der Skywalkers" kommt am 18. Dezember ins Kino.

Geheimes Schnäppchen bei Ebay

Doch der Konzern hatte Glück. Offenbar glaubte niemand an die Echtheit des Scripts. zufällig stolperte ein Disney-Angestellter über die Auktion - und kaufte es, bevor es in fremde Hände gelangen konnte. Die Geheimnisse über das Ende der Skywalkers blieben also vorerst in den Händen des Mickey-Maus-Konzerns.

Mittlerweile wissen wir auch, wer das Script verlegte. Schon gleich zu Anfang der Geschichte war klar, dass es sich nicht um einen Nebendarsteller handeln konnte: Die haben in der Regel bei solch geheimen Projekten keinen Zugriff auf das ganze Script. Nachdem "Rey"-Darstellerin Daisy Riddley bereits ihre Unschuld klar machte, gab es "Finn" John Boyega schließlich zu. Ebenfalls bei "Good Morning America" gestand er, wie es zu dem PR-Desaster kommen konnte.

"Ich war gerade am Umziehen", berichtet der Brite. "Ich dachte mir, ich verstecke es unter dem Bett und wenn ich morgen aufstehe, nehme ich es beim Auszug  mit. Doch dann kamen meine Jungs vorbei - und wir feierten eben ein bisschen", rechtfertigte er sich vor dem johlenden Publikum. "Das Script blieb dann doch dort. Und als die Wohnung dann gereinigt wurde - Wochen später - fand die Reinigungskraft eben das Script", erzählt er. Und verriet sogar den Verkaufspreis: "Sie stellte das Script für 65 Pfund oder so bei Ebay ein. Die erkannte nicht mal den wahren Wert." 

Warum ihm selbst nicht auffiel, das es abhanden gekommen war, erklärt er nicht. Der Ärger des Konzerns dürfte aber trotz des glücklichen Endes groß gewesen sein. "Ich bekam Anrufe von allen Seiten", erzählt Boyega. Und feixt zum Abschluss: "Selbst Mickey Maus rief mich an und fragte, was ich da veranstaltet habe."

Quellen: Good Morning America, Entertainment Weekly, The Verge

Themen in diesem Artikel