HOME
Donald Trump sagt: Er bereut keinen einzigen seiner Tweets

Bereuen tut er nichts

"Twittern ist meine einzige Form der Verteidigung" – Trump rechtfertigt seine Tiraden

Angesprochen auf seine beleidigenden, teils rassistischen Tweets holt der US-Präsident weit aus. Dabei stellt er vor allem eines klar: Er wird seine polarisierende Rhetorik auch in Zukunft nicht ändern. 

Von Kyra Funk

Twittern im Bad?

Darum sollten Sie Ihr Smartphone nicht auf der Toilette benutzen

Vietnam als Vorbild: Warum Trump und Kim in Hanoi aufeinandertreffen

Geplatzter Gipfel

Wie Donald Trump einmal fast alles richtig gemacht hätte

Von Niels Kruse

Wieder was gelernt!

Paris Hilton löst ungewollt lustigen Twittertrend aus - und ist danach um einiges schlauer

Ein kleines Mädchen spricht mit dem schwangeren Bauch seiner Mutter.

Tweets der Woche

"Mama, das fehlende Puzzleteil hast du doch gegessen!"

Social-Media-Team der Polizei Berlin

Polizei Berlin

Hetze und Fake News: Wie die Polizei in sozialen Medien gegen Hassbotschaften vorgeht

Lena Dunham

Spruch des Tages

Ein außergewöhnliche Liebesgeschichte: Ein Mann macht kniend einer Frau einen Heiratsantrag

Eben getwittert – schon verlobt

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte: ein Tweet, ein Date, ein Heiratsantrag

NEON Logo
SPD-Generalsekretär mahnt auf Twitter

GroKo-Gespräche

SPD-Generalsekretär brüllt ins Netz: "DU SOLLST NICHT AUS DEN VERHANDLUNGEN TWITTERN!"

Mann zockt in S-Bahn Playstation

Anti-Langeweile

Dieser junge Mann zockt in der S-Bahn PS4 wie im eigenen Wohnzimmer

Drei Kinder am Frühstückstisch

Tweets der Woche

"Frühstück. Kind2: 'Ich will Kongkong mit Kaukau!' Mit Reis oder Nudeln?"

Gauland, Thomalla & Co.

Diese Promis kamen gehörig in den Shitstorm

Apple Tim Cook Foto Fail Twitter Superbowl

Beim Twittern versagt

Netz lacht über Wackel-Foto des Apple-Chefs

Der Tweet von Ssaman Mardi

In Heimat zurückkehren?

Die geniale Antwort eines Deutsch-Iraners auf rechte Hetze

Von Tim Schulze
Kind mit Ritterhelm

Tweets der Woche

"Sohnemann: 'Oh. Der Dino ist rot mit Stacheln. Das muss ein weiblicher sein!'"

Welcher Nagellack passt zu diesem Schuh? Diese Frage beschäftigt derzeit das Netz.

#TheShoe ist das neue #TheDress

Welcher Nagellack passt zu diesem Schuh?

Unter dem Stichwort #Takedowntheflag richten sich zahlreiche Amerikaner angesichts des Charleston-Massakers gegen Rassismus

Massaker von Charleston

Hängt die Flagge ab! Amerikas Debatte über die Südstaatenfahne

Von Dieter Hoß
Darf jetzt von außen weiter bloggen: Cathy Fischer hat nicht genügend Zuschaueranrufe erhalten

Die besten Kommentare zu "Let's Dance"

"Egal was sie macht, alle finden's scheiße"

In der Nacht zum Montag werden in Los Angeles zum 87. Mal die Oscars verliehen.

Oscar-Nacht im stern-Liveticker

Bleiben Sie mit uns wach!

Teleshopper Walter Freiwald hat seine Rolle als Jammerlappen des "Dschungelcamps" bereits gefunden

Tweets zum "Dschungelcamp", Tag 1

"Walter wurde doch vom Wendler gekauft"

Neu im Kino

Die Einsamkeit der Menschen beim Twittern

Von Sophie Albers Ben Chamo
Robbie Williams dokumentierte per Twitter, was bei der Geburt seines Sohnes im Kreißsaal geschah. Jetzt sagt er: "Das Ganze war natürlich eine Parodie."

Robbie Williams

Kreißsaal-Twitterei macht die Wehen fröhlich

"Die Staatsaffäre"

Veronica Ferres twittert mit Fans und Kritikern

Kirche als Trendsetter

Jesus twitterte schon vor 2000 Jahren

Von Jannis Frech
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.