HOME

Südostasien fürchtet Afrikanische Schweinepest

Hanoi/Bangkok – In Südostasien wächst die Sorge vor einer weiteren Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest. Nach dem Ausbruch in China fürchten Nachbarstaaten wie Vietnam und Myanmar, dass die hoch ansteckende Virus-Infektion auch bei ihnen schwere Schäden anrichtet. Auf Anweisung von Vietnams kommunistischer Regierung wurden seit den ersten Fällen im Februar mehr als zwei Millionen Tiere notgeschlachtet. Die Virusinfektion ist für Menschen ungefährlich, aber meist tödlich für Schweine. Eine Impfung dagegen ist nicht möglich.

Vietnamese nach neun Tagen Suche tot in Höhle entdeckt

Tiger reißt Mann in Vietnam beide Arme ab

Nordkorea Hinrichtung Delegation

Nach geplatztem Trump-Kim-Gipfel

Nordkorea richtet US-Sondergesandten zwar nicht hin, aber bestraft ihn schwer

Von Niels Kruse
In Vietnams Hauptstadt Hanoi begrüßten sich Donald Trump und Kim Jong Un zum Auftakt mit einem langen Handschlag

Zeitungsbericht

Kim Jong Un soll Mitarbeiter hingerichtet haben, weil der Gipfel mit Trump scheiterte

Trump (l.) und Kim beim Gipfeltreffen Ende Februar in Hanoi

Zeitung: Nordkorea richtet Sondergesandten für die USA nach Gipfel von Hanoi hin

Virus: Vietnam schlachtet zwei Millionen Schweine

Schweine

Angst vor Pest

Virus-Infektion: Vietnam schlachtet zwei Millionen Schweine

Nordkorea

Kim Jong Un soll nach US-Besuch Mitarbeiter hinrichten lassen haben

Nordkorea Hinrichtung Delegation

Trump-Kim-Spitzentreffen

Nach geplatztem Hanoi-Gipfel: Nordkorea richtet angeblich Sondergesandten für die USA hin

US-Präsident Trump besucht Japan

Trotz jüngster Spannungen

Trump hat weiter Vertrauen zu Kim Jong Un

Trump hat weiter Vertrauen zu Kim Jong Un

Vietnamesin Doan Thi Huong

Im Prozess um Mord an Kim-Halbbruder verurteilte Frau soll am 3. Mai freikommen

Donald Trump und Kim Jong Un Gipfel

Trump-Kim-Gipfel

Ende der Annäherung? Nordkorea überdenkt Atomgespräche mit den USA

Bauern in Nordkorea

UN: Nordkorea fährt schlechteste Ernten seit mehr als zehn Jahren ein

Vietnam als Vorbild: Warum Trump und Kim in Hanoi aufeinandertreffen

Geplatzter Gipfel

Wie Donald Trump einmal fast alles richtig gemacht hätte

Von Niels Kruse
Kim Jong Un und Donald Trump in Hanoi. In der Heute-Show sinnierte Oliver Welke über das Ende ihrer Bromance.

Treffen in Hanoi

"Heute-Show" nimmt Gipfel aufs Korn: "Wenn der Kim auf ein Essen verzichtet, ist fast Atomkrieg"

Kim bei der Zeremonie zu Ehren von Ho Chi Minh in Hanoi

Kim erweist vor Abreise aus Vietnam Ho Chi Minh die Ehre

Kim (r.) beim Empfang durch Vietnams Staatschef in Hanoi

Kim beginnt zweitägigen Besuch in Vietnam

Donald Trump und Sean Hannity

Nach Gipfel und Cohen-Aussage

Donald Trump holt sich Trost bei "Fox-News"-Mann und "Schatten-Stabschef" Sean Hannity

Von Niels Kruse
Donald Trump spricht mit Kim Jong Un während des Gipfels in Hanoi

Mutmaßlich zu Tode gefolterter Student

Trump verteidigt Kim im Fall Warmbier – und löst damit Welle der Empörung aus

Donald Trump "zum Hanswurst gemacht": Presse zum geplatzten Gipfel
Pressestimmen

Gipfeltreffen von Trump und Kim

"Amerikas Präsident wurde zum Hanswurst gemacht"

Nordkoreanische Studenten lesen Artikel zu Gipfeltreffen

Nordkorea und USA setzten nach Gipfel-Pleite auf weitere Gespräche

Wieder eine Flugzeugpanne: Maas in Mali gestrandet
+++ Ticker +++

News des Tages

Wieder eine Flugzeugpanne: Maas in Mali gestrandet