HOME

3D-Smartphone von LG könnte auf MWC vorgestellt werden: Auch LG plant Smartphone mit Vierkernprozessor

LG bereitet sich darauf vor, auf dem Mobile World Congress 2012 zwei neue Smartphones vorzustellen. Neben einem 3D-Mobiltelefon wird vom südkoreanischen Konzern ein Smartphone samt Vierkernprozessor erwartet.

LG bereitet sich darauf vor, auf dem Mobile World Congress 2012 zwei neue Smartphones vorzustellen. Neben einem 3D-Mobiltelefon wird vom südkoreanischen Konzern ein Smartphone samt Vierkernprozessor erwartet.

Das 4,7 Zoll große LG X3 ist eines der beiden Smartphones, das LG vorstellen könnte. Das X3 wird über einen Vierkernprozessor verfügen, wobei noch nicht bestätigt worden ist, ob es sich dabei um den Tegra 3 von NVIDIA handelt. LG wird mit diesem Gerät mit künftigen Smartphones wie dem HTC Edge, Samsung Galaxy S3 und iPhone 5 konkurrieren. Vierkernprozessoren werden in diesem Jahr das große Thema im Smartphone-Bereich sein und HTC sowie LG möchten möglichst früh mit leistungsstarken Modellen punkten.

Die Spezifikationen des LG X3 hören sich jedenfalls beeindruckend an. Gerüchten zufolge soll es bei lediglich 9 Millimeter Tiefe über einen 4,7 Zoll großen HD-Bildschirm (mit 1280 x 720 Pixel Auflösung), 16 GB internen Speicher, eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 1,3-Megapixel-Frontkamera verfügen.

Anwender können sich vom künftigen LG-Smartphone die neueste Android-Version Ice Cream Sandwich sowie 802.11 b/g/n WLAN, Bluetooth 4.0, NFC-Technologie und einen 2000mAh-Akku erwarten.

Bei seinem zweiten Smartphone möchte der südkoreanische Konzern hingegen mit 3D punkten. Der Nachfolger des Optimus 3D, derzeit unter dem Arbeitstitel LG CX2 bekannt, soll den Anwendern brillenlosen 3D-Genuss bieten.

Laut den Spekulationen soll es über einen 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor, 8 GB internen Speicher und den gleichen 4,3 Zoll großen WVGA-Bildschirm wie sein Vorgänger verfügen.

Dank der Verwendung eines NOVA-Displays soll der Bildschirm des CX2 jedoch wesentlich heller sein. Auf der Rückseite soll das 3D-Gerät eine 5-Megapixel-Dual-Kamera bieten und mit WLAN, Bluetooth und NFC ausgestattet sein. Leider wird gemunkelt, dass es jedoch nicht die neueste Android-Version sondern lediglich Android Gingerbread installiert haben wird.

Man darf also auf den nächsten Mobile World Congress, der von 27. Februar bis 1. März in Barcelona stattfindet, gespannt sein.

TechRadar / Tech Radar