HOME

Bezahlen mit dem iPhone: Erhält das iPhone 5 NFC-Integration

Medienberichten zufolge könnte Apple die NFC-Technologie in sein nächstes iPhone integrieren. Dadurch wird Smartphone-Besitzern das kontaktlose Bezahlen mit dem Mobiltelefon ermöglicht.

Medienberichten zufolge könnte Apple die NFC-Technologie in sein nächstes iPhone integrieren. Dadurch wird Smartphone-Besitzern das kontaktlose Bezahlen mit dem Mobiltelefon ermöglicht.

Das iPhone 5 könnte bereits im Sommer vorgestellt werden. Nun weisen Aussagen von App-Entwicklern sowie MasterCard darauf hin, dass Apple an einer Integration der NFC-Technologie arbeitet.

Die auf Apple spezialisierte Webseite "9to5Mac" behauptet, auf der Macworld mit einem Entwickler gesprochen zu haben, der von Apple-Mitarbeitern informiert wurde, dass der iPhone-Hersteller "sehr an NFC interessiert" ist. Danach gefragt, wie sicher der Wahrheitsgehalt dieser Information ist, antwortete der Entwickler: "Groß genug, um die App-Entwicklung darauf zu setzen."

Der Name des Entwicklers ist nicht bekannt, allerdings soll er an einer iOS-App arbeiten, die NFC zur Durchführung von mobilen Transaktionen nutzt.

Sollte Apple tatsächlich an einer Integration von NFC arbeiten, würde der Konzern rund um Tim Cook einen Partner benötigen, der die Infrastruktur zur Verfügung stellt und die Bezahlabwicklung ermöglicht. Das Technologie-Magazin "Fast Company" hat den potenziellen Anbieter möglicherweise bereits indirekt geoutet.

Ed McLaughlin von MasterCard antwortete in einem Interview mit dem Magazin auf die Frage, wann das Bezahlen mit dem Smartphone Einzug in den Alltag halten wird: "Ich kenne keinen Hersteller, der nicht darum bemüht ist, seine Geräte kompatibel mit PayPass zu machen." Die weitere Nachfrage, ob das auch für Apple gilt, beantwortete McLaughlin: "Wie ich sagte, es gibt keinen Hersteller, der nicht darum bemüht ist."

Bei PayPass handelt es sich um MasterCards kontaktloses Bezahlsystem. In Deutschland stehen circa 311.000 PayPass-Terminals (Stand: September 2011) zur Verfügung.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.