HOME

Gestörte Pressekonferenz: Handy-Showdown im Weißen Haus

Nicht nur im Kino nerven klingelnde Handys - auch bei der Pressekonferenz im Weißen Haus sorgen sie für Aufregung. Gleich zwei kurz hintereinander lärmende Mobiltelefone haben Präsidentensprecher Robert Gibbs aus der Fassung gebracht - und für skurrile Szenen im Weißen Haus gesorgt.

Klingelnde Handys und ein aufgebrachter Regierungssprecher haben für Aufregung im Weißen Haus gesorgt - und wahre Lachsalven der Journalisten ausgelöst. "Geben Sie das Handy her", forderte Präsidentensprecher Robert Gibbs einen Reporter auf, nachdem dessen Klingeltöne während der täglichen Pressekonferenz zu vernehmen waren. Zwar war zunächst nicht klar, ob der Befehlston des Sprechers ernst oder eher ironisch gemeint war, die Pressevertreter reagierten zunächst mit verhaltenem bis nervösem Gelächter. Doch der Gerügte gab sein Telefon folgsam ab.

Als kurz darauf erneut ein Mobiltelefon im erlauchten Pressesaal klingelte, stieg die Stimmung innerhalb von Sekunden. Diesmal weigerte sich der "Schuldige" aber, sich von seinem Telefon zu trennen. Begleitet von lauten Lachern seiner Kollegen stand der Mann auf, trat ein paar Schritte zu Seite und meinte: "Gibbs will mir mein Handy wegnehmen, ich finde das aber keine gute Idee." Als der Reporter den Saal verließ, gab sich auch der Sprecher geschlagen. "Auf der Straße gibt's Zuckerwatte - was für ein Zirkus", rief er dem Mann hinterher.

DPA / DPA
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.