HOME

"So sieht ein echtes Upgrade aus": So macht sich Huawei über Samsungs neues Smartphone lustig

Samsungs neues Galaxy Note 9 hat nicht für Begeisterungsstürme gesorgt. Nun macht sich auch noch ein Mitbewerber lustig: In einem Tweet stichelt Huawei gegen den Konkurrenten - und kündigt gleichzeitig Großes an.

Samsung hat in der vergangenen Woche sein neues Smartphone vorgestellt - das Galaxy Note 9. Mit einem riesigen Display (6,4 Zoll), einem flinkeren Prozessor und einem verbesserten Stift wollen die Südkoreaner das Weihnachtsgeschäft ankurbeln. Ob das klappt, wird sich zeigen. Das erste Echo seitens der Fachwelt war jedoch verhalten: Das Gerät biete zu wenige Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger und das bei einem höheren Preis.

Huawei stichelt gegen Samsung

Nun nutzt ein Mitbewerber die Stimmung und macht sich direkt über Samsung lustig, ohne jedoch die Südkoreaner explizit zu erwähnen: "So sieht ein echtes Generationen-Upgrade aus", spottet der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei in einem Tweet. Auf dem Bild sind die Rückseiten des vor einigen Monaten gestarteten Huawei P20 Pro und daneben des Vorgängers P10 zu sehen. Eine Anspielung auf die neuartige Dreifach-Kamera, die Huawei gemeinsam mit Leica entwickelt hat.

Darunter schreibt der Konzern: "Wir haben einen Sprung nach vorne gemacht, als wir das P20 Pro veröffentlicht haben, es geht um echte Upgrades die im Alltag einen Unterschied machen." Der Tweet endet mit den Worten "Stellt euch vor, was als nächstes kommen wird …". Huawei deutet damit den Launch des Mate 20 an, das voraussichtlich im Oktober vorgestellt wird und in direkter Konkurrenz zu Samsungs Galaxy Note 9 stehen wird.

Mate 20 wird ein Akkubiest

Bislang ist nur sehr wenig über das Mate 20 bekannt. Vermutlich wird der OLED-Bildschirm auf 6,3 oder 6,4 Zoll wachsen. Zudem dürfte der neue, eigenentwickelte Prozessor vom Typ Kirin 980 verbaut sein. Der Akku soll eine Kapazität 4200 Milliamperestunden bieten und damit größer ausfallen als bei Samsung.

Huawei peilt 200 Millionen Smartphones im Jahr an

Huawei war vor ein paar Jahren noch ein Underdog, mittlerweile ist es eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen im Smartphone-Sektor mit einer aggressiven Expansionsstrategie. Die Masse der verkauften Geräte sind Einsteiger- und Mittelklassemodelle, die viel Leistung für vergleichsweise wenig Geld bieten. Die teureren Flaggschiffmodelle sollen eher den Ruf verbessern.

Insgesamt peilt Huawei in diesem Jahr 200 Millionen verkaufte Smartphones an. Zum Vergleich: Apple verkaufte 2017 insgesamt 217 Millionen iPhones. Das ist eine ähnliche Größenordnung, allerdings verfolgt Cupertino eine komplett andere Strategie. Während Huawei sein Portfolio über alle Preisklassen hinweg ausbaut, fokussiert sich Apple auf das Oberklassesegment.

cf