HOME
Huawei

Mehr Verkäufe

Nach Entspannung im Handelskrieg: Huawei wieder auf Kurs

Düsseldorf - Der wegen US-Sanktionen unter Druck geratene chinesische Technologiekonzern Huawei sieht sich wieder auf Kurs.

Container im Qingdao-Hafen

Schwächen im Wachstum

Handelskrieg bremst Chinas Volkswirtschaft

Hafen in Qingdao

Keine Entspannung in Sicht

Handelskrieg bremst China: Wachstum auf 6,2 Prozent gefallen

Ein Tablet unter 100 Euro: Drei Geräte im Verleich

Geräte-Check

Tablet unter 100 Euro: Diese Modelle sind günstig und gut

Von Anna Stefanski
5G: Jetzt überall in Monaco verfügbar

Monaco erklärt sich zum "ersten Staat mit flächendeckendem 5G"

Jinping und Trump

Lösung im Handelskrieg?

USA und China reden miteinander - Hoffnung für Huawei

Der Handelsstreit zwischen Japan und Südkorea eskaliert weiter

Auswirkungen für Apple, Sony und Co.

Seit dem Zweiten Weltkrieg zoffen sich Japan und Südkorea - nun eskaliert der Konflikt

Von Christoph Fröhlich
Laptops für Studenten sollten leicht, kompakt und nicht zu teuer sein

Kompakt und leicht

Welche Laptops eignen sich für dein Studium?

NEON Logo

Huawei plant weiter mit Google-Betriebssystem Android

Huawei

Garantien für aktuelle Geräte

Huawei plant weiter mit Google-Betriebssystem Android

Trump verkündet das Ende der US-Handelssperre, von der auch Huawei betroffen war

Smartphone-Hersteller

Huawei nach dem Trump-Bann: Nichts ist mehr, wie es einmal war

Von Christoph Fröhlich
G20-Gipfel in Osaka

Zähes Ringen auf G20-Gipfel

Klima, Freihandel und ein Burgfrieden

Trump will US-Lieferungen an Huawei wieder erlauben

Trump und Xi in Osaka

Burgfrieden im Handelskrieg

USA und China beginnen neue Gespräche

Eine Frau liest am Pool auf einem Tablet

Stiftung Warentest

Zur Urlaubszeit prüft Warentest Tablets – gute gibt es unter 200 Euro

Von Malte Mansholt
Donald Trumps Gesicht auf einem Huawei-Smartphone

Smartphone-Markt

"Wir lassen uns nicht zu Tode prügeln" – Konflikt mit Trump kostet Huawei 40 Prozent Umsatz

Von Malte Mansholt
Huawei-Gründer Ren Zhengfei

Smartphone-Absatz von Huawei bricht um 40 Prozent ein

Huawei - betriebssystem - HongMeng OS

Reaktion auf US-Sanktionen

60 Prozent schneller als Android? Erste Huawei-Geräte laufen ab Oktober mit eigenem Betriebssystem

Huaweis Matebooks überzeugten mit einem Mix aus hoher Leistung und schickem Design. Nun werden sie Opfer von Trumps Sanktionen.

Sanktionen gegen China

Huaweis Laptops könnten Trumps nächstes Opfer werden

Von Christoph Fröhlich
Donald Trump und Kim Jong Un Gipfel

US-Außenpolitik

Läuft nur so mittel: Donald Trump sucht den richtigen Wahlkampf-Kniff

Von Niels Kruse
"Facebook hat Privatsphäre nie verstanden und versteht sie auch jetzt nicht“ - das urteil von Datenschutz-Experte Marc Al-Hames fällt deutlich aus

Experte über Privatsphäre

"Ich frage mich ständig, warum die Leute das alles noch mitmachen"

Von Christoph Fröhlich
Der Bann betrift neben Facebook auch WhatsApp und Instagram

Facebook untersagt Vorinstallation seiner Apps auf Huawei-Smartphones

Putin in St. Petersburg

Putin kritisiert Umgang der USA mit Huawei scharf

Ein aufblasbarer Trump soll in London den US-Präsidenten verhöhnen

US-Präsident auf Staatsbesuch

Donald Trump bei den Briten: Heute wird’s ungemütlicher

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(