HOME
Huawei

Chinesischer Telekomausrüster

Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig wohl nicht machbar

Berlin - Bundesinnenminister Horst Seehofer ist gegen einen Ausschluss des chinesischen Telekomausrüsters Huawei beim 5G-Ausbau in Deutschland.

Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig wohl nicht machbar

Falt-Smartphones gelten als Trend der Zukunft, doch zunächst müssen noch einige Kinderkrankheiten behoben werden.

Neue Technologie

Diamanten zum Aufsprühen sollen Falt-Smartphones den Durchbruch bringen

Loren Gray mit zwei weiblichen Begleitungen
Audiostory

Kurzvideos auf dem Smartphone

Tiktok – was die heißeste Video-App der Welt so gefährlich macht

Stern Plus Logo

Neue Technologien

Mehr Kameras, riesige Akkus: Diese Smartphon-Trends erwarten uns 2020

Nord Stream 2

Nord Stream 2 im Fokus

US-Senator: Berlins Russland- und China-Politik bedroht Nato

Falt-Smartphones gelten als Trend der Zukunft, doch zunächst müssen noch einige Kinderkrankheiten behoben werden.

So! Viele! Kameras!

Diese sechs Smartphone-Trends erwarten uns 2020 – darunter ein neuartiger Akku

Von Christoph Fröhlich
Huawei erwartet ein hartes Jahr 2020.

Chef dämpft Erwartungen

Huawei bleibt im Krisenmodus: "Überleben ist unsere erste Priorität"

Von Christoph Fröhlich
Huawei

Schwieriges Jahr 2020 erwartet

Huawei noch gut im Geschäft

Samsung Galaxy Fold
Jahresrückblick

Handy-Innovationen

Endlich mal was Neues: Warum das Smartphone 2019 wieder spannend wurde

Von Malte Mansholt
Peter Altmaier (CDU)

Wirtschaftsminister Altmaier warnt vor Huawei-Ausschluss bei 5G-Netz

Huawei-Logo

Berichte: Koalitionsfraktionen wollen Huawei stoppen

Soll man sein Smartphone lieber beim Provider oder einzeln kaufen? Warentest hat es untersucht (Symbolbild)

"Stiftung Warentest"

"Für 1 Euro": Smartphone mit Vertrag kaufen – lohnt sich das überhaupt?

Von Malte Mansholt
Die Seite des Escobar Fold lässt auf den ersten Blick nicht an ein Smartphone denken

Zum Todestag

Pablo Escobars Bruder bringt ein Falt-Smartphone heraus - und hat damit Apple im Visier

Ein Tablet unter 100 Euro: Drei Geräte im Verleich

Geräte-Check

Tablets unter 100 Euro: Diese Modelle sind günstig und gut

Insomnia IIIJose Antoine CostaGewinner des Photoawards Architecture and infrastructure

Digitale Fotografie

Mehr als nur Selfies – So macht man anspruchsvolle Bilder

Stern Plus Logo
Bill Cosby, Schauspieler und Entertainer aus den USA
+++ Ticker +++

News von heute

Wegen sexueller Nötigung verurteilter Bill Cosby: Spüre keine Reue

Anne Will und Gäste
TV-Kritik

"Anne Will"

Netzausbau mit Huawei wirft Fragen auf – doch der Wirtschaftsminister drückt sich um Antworten

Auf einem Smartphone-Display ist das "Tik Tok"-Logo als App zu sehen
Meinung

Scheuers "großer Wurf"

Digitalstrategie? Tok Tok, Deutschland, hallo, aufwachen!

Von Florian Güßgen
CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer geht gestärkt aus CDU-Parteitag hervor

Techniker klettert an einem Mobilfunkmast

CDU-Parteitag will deutsches 5G-Netz vor ausländischer Einflussnahme schützen

Friedrich Merz (CDU) spricht beim CDU-Bundesparteitag
+++ Ticker +++

CDU-Parteitag

Merz beschwört Zusammenhalt – Kramp-Karrenbauer stellt die Machtfrage

Phillip Amthor (l.) und Tilman Kuban (r.) gehören zu den Nachwuchspolitikern in der CDU, die Bundeskanzlerin Merkel von rechts angreifen

Gegen Angela Merkel

Jung, rechts und ein bisschen wild – der konservative Aufstand der jungen CDU-Politiker

Von Tilman Gerwien
Ziemiak und Kramp-Karrenbauer in Leipzig

CDU-Parteitag soll über Hürden für Huawei bei 5G-Ausbau abstimmen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?