HOME
Unternehmensvertreter trägt Krawatte mit Handy darauf

Netzagentur startet Versteigerung von 5G-Frequenzen

Deutschland macht einen wichtigen Schritt in die digitale Zukunft: Am Dienstag begann die Versteigerung von Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G.

Präsentation zur 5G-Technologie bei einer Messe

Bundesamt mahnt vor 5G-Auktion weitere Forschung zu möglicher Strahlengefahr an

Wachmann steht vor Absperrung in Bundesnetzagentur

Bundesnetzagentur startet Versteigerung von Frequenzen für Mobilfunkstandard 5G

Huawei

Potenzielle «Anfälligkeiten»

EU-Parlament sorgt sich über 5G-Technologie aus China

5G soll LTE ablösen

Auch Freenet stellt Eilantrag gegen 5G-Auktion

Anja Karliczek

Flächendeckende Versorgung?

Warum 5G nicht an jeder Milchkanne verfügbar sein wird

Mobiles Netz 5G

Fragen und Antworten

Mobilfunkstandard 5G zwischen Visionen und Machbarkeit

5G-Antenne auf einem Testgelände

Vier Unternehmen bieten um Frequenzen für 5G-Mobilfunkstandard

5G-Antenne auf einem Testgelände

1&1 bietet für 5G-Frequenzen mit

5G verspricht nicht nur schnellere Geschwindigkeit, sondern auch weniger ausgelastete Netze (Symbolbild)

CES

Schnelles Internet: Die 5G-Revolution lässt noch auf sich warten

5G-Antenne in Neuss

Bundesnetzagentur legt Vergabebedingungen für 5G endgültig fest

Regierungsfraktionen wollen Funklöcher schließen

Regierungsfraktionen wollen im Kampf gegen Funklöcher Roaming-Pflicht durchsetzen

10.000 fehlende Genehmigungen

Verzögerungen beim LTE-Ausbau

Schnelles Internet

LTE-Ausbau geht in Deutschland rasant voran

Apple soll Deal mit NIT DoCoMo abgeschlossen haben

iPad 3 und iPhone 5 könnten 4G-fähig werden

Breitbandinternet auf dem Land

LTE - eine Revolution schlurft heran

Von Ralf Sander

UMTS-Nachfolger LTE

Daten rasen durch die Luft

GSM-Netz nicht sicher

Handys bald für jedermann abhörbar

iPhone 3

iPhone

The next Generation

Handynetze

Gerangel um neuen Mobilfunkstandard

Testnetze

Mobilfunk der nächsten Generation

Cebit-Trend

Highspeed-Internet in der Hosentasche

Telefonie

UMTS kommt... später

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.