VG-Wort Pixel

Neue Regelung WhatsApp stellt Support für viele Handys ein: Diese Modelle sind betroffen

Der Messenger-Dienst WhatsApp auf einem Smartphone Display.
Bei wem das neue Update von WhatsApp nicht mehr zu installieren ist, dem bleiben nur zwei Möglichkeiten: Ein neues Handy oder ein neuer Messenger-Dienst (Symbolbild)
© Rafael Henrique / Picture Alliance
Ab dem 1. November müssen sich viele Besitzer:innen älterer Smartphones eine neues Handy zulegen, um weiterhin WhatsApp nutzen zu können. Lesen Sie hier,  welche Modelle betroffen sind.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RTL.de

Der Messenger-Dienst WhatsApp wird ab 1. November nur noch mit neueren Betriebssystemen funktionieren. Das heißt für einige ältere Geräte: Keine Updates, Bugfixes oder Funktionserweiterungen mehr. Wir verraten, welche Smartphone-Modelle das betrifft.

Viele Smartphone werden von WahtsApp nicht mehr unterstützt

Smartphones müssen zukünftig mindestens über die Software Android 4.1, iOS 10 sowie KaiOS 2.5.1 verfügen, um weiter WhatsApp-Support zu erhalten, berichtet der Messenger-Dienst auf seiner Webseite. Verfügt Ihr Handy über ein älteres Betriebssystem, brauchen Sie also ein Update, um WhatsApp weiter benutzen zu können. Sollte Ihr Smartphone dazu allerdings nicht in der Lage sein, muss entweder ein neues Gerät her oder der Messenger gewechselt werden.

Diese Modelle sind von dem WhatsApp-Update betroffen

Laut dem US-Magazin "Entrepreneur" endet der Support ab 1. November unter anderem für die folgenden Modelle:

  • iPhone SE sowie das iPhone 6S Plus von Apple
  • Galaxy S3 mini, Galaxy Xcover 2, Galaxy Core und Galaxy Ace 2 von Samsung
  • Xperia Miro, Sony Xperia Neo L und Xperia Arc S von Sony
  • Lucid 2, Optimus F7, Optimus F5, Optimus L3 II Dual sowie Optimus L5 von LG
  • Ascend G740, Ascend D Quad XL, Ascend D1 Quad XL und Ascend D2 von Huawei
  • One Touch Evo 7 von Alcatel
"Wir haben auch eine Meinung" – Julian hat das Down-Syndrom und wählt dieses Jahr zum ersten Mal

 

Sehen Sie in diesem Video: Julian Peters wird in diesem Jahr zum ersten Mal wählen – so wie viele andere Menschen mit Behinderung. Die Diskussion darum, wie sie am politischen Prozess teilhaben können, gibt es immer noch. Reporterin Clara Porak geht der Frage im Video nach. 

ldh / dhe / RTL.de

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker