HOME

Iran : Der verrückte Progaganda-Schwindel mit dem Mullah-Kampfjet

Ein modernes Kampfflugzeug demonstriert Stärke. Aber was macht man, wenn man keines hat? Der Iran holte einen US-Oldie aus der Versenkung und präsentierte ihn als Eigenentwicklung,

Der Kowsar ist in Wirklichkeit eine aufgerüstete F-5.

Die Spannungen zwischen dem und den USA wachsen, da demonstriert das Regime gern militärische Stärke. Etwa in dem ein brandneues Kampfflugzeug aus iranischer Produktion vorgestellt wird. Überall im Iran war zu sehen, wie Präsident Hassan Rouhani sich in das Cockpit des neuen Kowsar-Jets zwängt. Ein "Kampfflugzeugs der vierten Generation", mit "fortschrittlicher Avionik" und einem Multifunktionsradar, so wurde berichtet.

Dabei musste auch dem Laien die elegante, lang gestreckte Form des Mullah-Jets auffallen, da ist ein Design, wie man es in den sechziger Jahren baute. Tatsächlich ist es nicht nur das Design, es handelt sich um einen 40 Jahre alten Zweisitzer mit neuer Lackierung. Anstelle eines iranischen Jets wurde eine US-Maschine vom Typ F-5 Tiger gezeigt.

SR-71 Blackbird: Der schnellste Jet der Welt – jetzt im Ruhestand
Eisüberkrustete Nase einer SR-71.

Eisüberkrustete Nase einer SR-71.

Dezent modernisiert

Der iranische Journalist Babak Taghvaee hat getwittert, dass die F-5 mit digitalen Systemen und wohl auch einem Radar umfassend modernisiert wurde. Die Fähigkeiten eines modernen Kampfjets der vierten Generation (F/A-18, Mirage 2000, Eurofighter) dürfte die aufgemotzte F-5 nicht erreichen. Der Entwurf stammt aus den 50er Jahren, der Jungfernflug fand 1959 statt.

Unklar ist allerdings, ob es sich um einen renovierten Oldie aus den handelt, oder ob doch wesentliche Komponenten im Iran nachgebaut wurden.

Nachbau ist möglich

Militär-Analyst Joseph H. Dempsey sagte zu "The Defense Post": "Es ist möglich, dass der Iran das F-5-Design genutzt hat und eigene Versionen vor Ort produzieren kann - im Gegensatz zur Verwendung bereits vorhandener alter Flugzeugzellen. Es bleiben einige Fragen offen, insbesondere in Bezug auf den Bau von Triebwerken und die Beschaffung von aktualisierter Avionik, die unabhängig voneinander durchgeführt werden.

"Obwohl der heute gezeigte Kowsar eine F-5F ist, wird er nicht mit den Modellen aus den USA identisch sein. Zum Beispiel zeigen die Innenaufnahmen ein modernes digitales Cockpit-Display und Schleudersitze, die auf dem russischen K-36 basieren."

Stealth-Jet in Spielzeuggröße

Auch wenn die iranische F-5 kein Gegner für die US-Luftwaffe ist, haben diese Jets doch ihre Berechtigung. Im Vergleich zu modernen Jets sind sie einfach und billig zu warten und sehr zuverlässig. Wegen der horrenden Einsatzkosten der F-35 denken selbst die USA darüber nach, wieder Propellerkampfflugzeuge wie aus dem Zweiten Weltkrieg einzusetzen.

Schon vor einigen Jahren hatte der Iran einen angeblichen Stealth-Fighter vorgestellt. Der Qaher F-313-Jet war ganz offensichtlich ein Show-Modell, das kein echtes Flugzeug darstellte. Neben zahlreichen technischen Fehlern fiel vor allem die Größe des Qaher F-313-Jets auf. Er war nur etwa zwei Drittel so groß, wie er hätte sein müssen. Ins Cockpit hätten nur Kinder gepasst.

+++ Sehen Sie im Video, wie der Iran seinen ersten angeblich selbst entwickelten Kampfjet vorführt. +++

Der Kowsar ist in Wirklichkeit eine aufgerüstete F-5.
Kra
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.