HOME

Stiftung Warentest: Energiesparlampen - teuer und nicht immer gut

Beim Kauf von Energiesparlampen müssen Verbraucher genau hinschauen. Ein Test von Stiftung Warentest zeigt: Preis- und Qualitätsunterschiede sind enorm. Die Ergebnisse.

Die 100- und die 75-Watt-Birnen sind bereits aus den Regalen verschwunden. Von September an trifft es nun auch die 60-Watt-Glühbirne, für die dann ebenfalls ein Verkaufsverbot gilt. Das soll Umwelt und Klima schützen, denn die modernen Energiesparlampen verbrauchen weniger Energie. Doch für Verbraucher ist die Wahl nicht immer einfach, da sich die sparsamen Lichtquellen unter anderem in Helligkeit, Lichtfarbe und dem Preis deutlich unterscheiden.

Zudem halten nicht alle energiesparenden Lampen, was sie versprechen, wie eine Untersuchung von Stiftung Warentest zeigt. Die Tester nahmen insgesamt 20 Modelle unter die Lupe, darunter 14 Kompaktstoffleuchten und je drei LED- und Halogenglühlampen. Alle Lampen hatten mindestens 600 Lumen und sollten daher geeignet sein, die 60-Watt-Glühbirnen in den Wohnungen zu ersetzen. Kriterien waren die Stromkosten, lichttechnische Eigenschaften wie die Farbwiedergabe und die Helligkeit, die Haltbarkeit und die Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit.

Teuer, aber sehr gut

Das Fazit der Tester: Von "sehr gut" bis "mangelhaft" war alles dabei. Wer also seine alten Modelle gegen die neuen energiesparenden tauschen will, sollte beim Kauf genau hinschauen - und die verschiedenen Lampentypen (siehe Kasten) am besten sinnvoll miteinander kombinieren, rät Warentest.

Die besten Ergebnisse erzielten zwei LED-Lampen, wie Stiftung Warentest in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Test" berichtet. Sie kosten allerdings 45 beziehungsweise 40 Euro - ihr Einsatz lohne sich also nur dort, wo sie oft und lange eingeschaltet seien und so die Stromkosten senken. Weitaus kostengünstiger sind vier mit "gut" bewertete Kompaktleuchtstofflampen, die zwischen 2,29 und 7 Euro kosten.

Schlecht schnitten die LED-Lampe von Bioledex und die Energiesparlampe von Müller-Licht ab. Beide Exemplare schafften es schon im Neuzustand kaum, mindestens 80 Prozent des deklarierten Stroms zu liefern. Das sei Verbrauchertäuschung, bemängelten die Tester. Da beide Lampen zu dunkel sind, lautete die Note "mangelhaft".

Großes Sparpotenzial

Die drei ebenfalls getesteten Halogenglühlampen kommen über ein "Ausreichend" nicht hinaus, was vor allem an der schlechten Lichtausbeute und der geringen Haltbarkeit liegt. "Test" rät aber zu Halogenlampen, wenn die farbgetreue Wiedergabe insbesondere von Rottönen wichtig ist - etwa um Gemälde oder Teppiche ins rechte Licht zu rücken.

Wer an der alten Glühlampe festhalten will, argumentiert häufig mit der Umweltbelastung durch die quecksilberhaltigen Leuchtstofflampen, mit deren schlechter Lichtqualität und dem verzögerten Hellwerden. Laut Stiftung Warentest sind "gute" energiesparende Lampen allerdings auch gut für die Umwelt. Ein weiterer entscheidender Vorteil: Auch im Portemonnaie macht sich der Tausch laut Warentest bemerkbar. Eine dreiköpfige Familie könne durch den Einsatz dieser Lampen leicht 150 Euro und mehr pro Jahr an Energiekosten einsparen.

Die besten drei Modelle der einzelnen Gruppen im Überblick

1. LED-Lampen

NameMittlerer Preis in EuroLichttechnische EigenschaftenHaltbarkeitUmwelt und GesundheitDeklarationGesamtnote
Osram Parathom Pro Classic A 80 12 Watt45sehr gut (1,5)sehr gut (1,3)sehr gut 1,1sehr gut (1,4)sehr gut (1,3)
Philips MyAmbiance dimmable, 12 Watt40gut (1,8)sehr gut (1,3)sehr gut (1,2)sehr gut (1,7)sehr gut (1,5)

2. Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen)

NameMittlerer Preis in EuroLichttechnische EigenschaftenHaltbarkeitUmwelt und GesundheitDeklarationGesamtnote
Osram Duluxestar Mini Twist, warm comfort light, 13 Watt7befriedigend (3,1)gut (2,1)gut (1,6)sehr gut (1,1)gut (2,2)
Osram Duluxstar warm comfort light, 14 Watt6befriedigend (3,0)gut (1,9)gut (1,7)sehr gut (1,4)gut (2,2)
Hagebaumarkt/ Go on! Energiesparlampe, 15 Watt2,29befriedigend (2,7)gut (2,2)gut (1,6)befriedigend (3,4)gut (2,3)

3. Halogenglühlampen

NameMittlerer Preis in EuroLichttechnische EigenschaftenHaltbarkeitUmwelt und GesundheitDeklarationGesamtnote
I-Glow Halogenlampe ESL 1101, 42 Watt1,99sehr gut (1,0)ausreichend (4,2)ausreichend (4,2)ausreichend (3,9)ausreichend (3,7)
Osram Halogen Classic A ES, 42 Watt2,49sehr gut (1,0befriedigend (3,5)ausreichend (4,3)befriedigend (3,3)ausreichend (3,8)
Philips EcoClassic A55 klar, 42 Watt1,99sehr gut (1,0)ausreichend (4,5)ausreichend (4,3)sehr gut (1,4)ausreichend (4,0)
lea/AFP/Warentest / AFP
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(