HOME

Webvideos der Woche: Liebeskummer und andere Sorgen

Viel Herzschmerz in den Webvideos der Woche: Ein Mann wird betrogen und rächt sich. Bei Fragen-Verstehen geht es ganz passend um Liebeskummer. Und ein Rentner hat ganz andere Sorgen, als er während der Polizeikontrolle kokst.

Nachdem ein Brite von seiner Freundin mit einem anderen Mann betrogen wurde, schmiedete er einen gemeinen Racheplan. Das Ergebnis ist ein echter Youtube-Hit - zu Lasten der untreuen Freundin.

Mit Kerzen, Glitzer - und Herzchenkarte: Betrogener Brite rächt sich mit fieser Aktion an seiner Freundin



Labradore sind für ihre Liebe zum Wasser bekannt. Doch Hündin Lila ist nicht nur eine gute Schwimmerin, sondern auch eine Meisterin des Tauchens - was ihr Herrchen zur Jagd auf Unterwasserdelikatessen nutzt.

Dieser Labrador ist der perfekte Hummer-Taucher



Liebeskummer kann grausam sein. Wir können das Leid sogar körperlich spüren: Stechen in der Brust, um Atem ringen, mit den Tränen kämpfen. Doch was ist tatsächlich dran, am Herzschmerz?

Wissenschaft schnell erklärt: Warum tut Liebeskummer so verdammt weh?



Vorsicht! Bitte nicht Zuhause nachmachen, was zwei Amerikaner in diesem Video machen. Mit Ventilatoren, dem Treibstoff Kerosin und einer Hochgeschwindigkeitskamera erzeugen sie den perfekten Feuertornado.



In flagranti wurde ein 73-jähriger Autofahrer beim Drogenkonsum in Seattle, Washington erwischt. Der Mann war wegen einer Lappalie angehalten worden - und nahm offenbar noch während der Überprüfung Kokain zu sich.


kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(