VG-Wort Pixel

Nachtmodus Whatsapp Dark Mode: So nutzt man die Funktion effizient

Whatsapp Dark Mode: Blick auf ein Smartphone-Display mit Whatsapp
Im Sommer rollte Whatsapp seinen Dark Mode aus. So wird der Dunkel-Modus aktiviert und deshalb schont er den Smartphone-Akku.
© Nicolas Economou / Picture Alliance
Mit einem sogenannten Dark Mode hat Whatsapp seine Nutzer im Sommer "hinters Licht geführt". Der lange erwartete Nachtmodus soll nicht nur die Augen, sondern auch den Smartphone-Akku schonen. Und so nutzen Sie ihn richtig.

Weit mehr als zwei Milliarden Menschen haben das grüne Icon mit der Sprechblase und dem Hörer auf ihrem Smartphone. Ein Vielfaches an Text- und Sprachnachrichten, Bildern, Emojis und Videos wird jeden Tag per Whatsapp verschickt und empfangen. Damit ist der Messenger aus dem Hause Facebook zweifellos eine der meist genutzten Apps überhaupt. Millionen User starren täglich stundenlang auf die Displays. Mit dem sogenannten Dark Mode, einen Dunkelmodus, hat Whatsapp seinen Messenger in diesem Jahr nicht nur optisch aufgewertet. Das zuschaltbare dunkle Display mit weißen Buchstaben und Zahlen, auf das viele schon lange hingefiebert haben, soll auch die Augen der Nutzer schonen.

Wie Sie den Whatsapp Dark Mode auf iOs- und Android-Handys aktivieren und warum die Einstellung auch den Akku schonen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Whatsapp Dark Mode aktivieren: Das sind die Optionen

Der Dark Mode kann sowohl auf Android als auch bei Usern mit iOS auf zwei verschiedenen Wegen aktiviert werden. Wichtig ist in beiden Fällen, dass die aktuellste Version von Whatsapp auf dem Smartphone installiert wurde. Nutzer, deren Smartphones mit Android 10 oder iOS 13 laufen, schalten den Dunkel- oder auch Nachtmodus am schnellsten über eine systemweite Einstellung zu. 

  1. Tippen Sie auf die App "Einstellungen"
  2. Wählen Sie die Option "Anzeige & Helligkeit"
  3. Tippen Sie auf den schwarzen Punkt unter dem Display "Dunkel"
  4. Der Punkt färbt sich blau (mit schwarzem Häkchen)

Wer den Dark Mode nicht dauerhaft aktivieren möchte, kann über die Option "Automatisch" einen individuellen Zeitplan dafür einrichten, wann das Smartphone von selbst in den Nachtmodus wechselt. User mit älteren Betriebssystemen, wie Android 9, kommen über die Messenger-App selbst in den Genuss des Dark Modes. Und zwar so:

  1. Wählen Sie die Option "Einstellungen"
  2. Klicken Sie auf "Chats"
  3. Wählen Sie die Option "Design" aus
  4. Tippen Sie auf "Dunkel"

Whatsapp Dark Mode: Das sind die Vorteile

Die Idee, dass ein dunkleres Display automatisch die Augen des Nutzers entlastet, ist grundsätzlich richtig. Sie gilt allerdings nicht, wenn der Dark Mode am helllichten Tag oder bei kräftigem Kunstlicht aktiv ist. In diesem Fall müssen sich die Augen sogar noch mehr anstrengen, um die weiße Schrift der Whatsapp-Nachrichten entziffern zu können.  Die einfache Lösung: Der Nachtmodus wird über einen Zeitplan individuell geregelt. Hier gibt es beispielsweise die Option, die Funktion in den Systemeinstellungen jeden Tag bei Sonnenuntergang zu aktivieren. 

Die Entwickler erhoffen sich von der im Sommer ausgerollten Zusatzfunktion aber noch mehr. Zum einen sollen die weißen Zeichen auf schwarzem Grund das Lesen erleichtern. Forscher der Uni Tübingen fanden außerdem heraus, dass diese Konstellation, die Entstehung von Kurzsichtigkeit verhindern könnte. Whatsapp glaubt außerdem an einen psychologischen Effekt. Demnach sollen User im Weiß-auf-Schwarz-Modus fokussierter sein und die wichtigen Informationen zielgerichteter und besser erfassen können.

Gretas fiese Twitter-Revanche gegen Trump: "So lächerlich ... Entspann dich, Donald!"

Unabhängig von allen psychologischen Aspekten soll der Dark Mode auch den Akku der Smartphones schonen. Auch hier profitieren allerdings nur Nutzer von aktuellen Modellen mit einem sogenannten OLED-Display, bei dem jedes Pixel eine eigene Lichtquelle darstellt. Im Dark Mode sind die dunkel dargestellten Pixel tatsächlich aus. Und genau das spart Energie. Bei Apple wurde das OLED-Display erstmals im iPhone X verbaut. Bei den etwas älteren LC-Displays kann die Hintergrundbeleuchtung nicht ausgeschaltet werden. Die dunkel dargestellten Pixel verbrauchen demnach permanent Strom. 

Quellen:  Statista, Whatsapp, "chip.de", "geo.de"


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker