HOME

Hochzeit im Krankenhaus: Herzkranker Bräutigam heiratet seine große Liebe – und stirbt wenige Tage später

In einer Krankenhauskapelle feierten Javier Rodriguez und seine Jugendliebe eine rührende Hochzeit. Wenig später unterlag der 23-Jährige seinem Herzleiden. Er hinterlässt eine vier Monate alte Tochter.

Bräutigam Javier Rodriguez hält die Hand seiner High-School-Liebe Crystal Cuevas

Bräutigam Javier Rodriguez hält die Hand seiner High-School-Liebe Crystal Cuevas

DPA

Javier Rodriguez wusste, dass er bald sterben würde. Der 23-jährige Mann aus Chicago hatte fast sein ganzes Leben lang mit Herzproblemen zu kämpfen. Zwei Herztransplantationen verlängerten sein Leben, dennoch war klar, dass Rodriguez schon in jungem Alter sterben würde. Doch bevor er diese Erde verließ, wollte Javier Rodriguez unbedingt noch eines erledigen: seine Freundin Crystal heiraten.

Rodriguez und seine Freundin waren bereits seit High-School-Zeiten ein Paar, sie hat ihn durch die schlimmsten Zeiten begleitet – bis zum Tod. Ende November gaben sich beide das Jawort. Für eine Trauung in einer Kirche war der Bräutigam bereits zu schwach, so fand die Feier in der Kapelle des Universitätskrankenhauses in Chicago statt. Mit dabei: die vier Monate alte Tochter des Paares und viele Angestellte der Klinik, die ihren Patienten schon lange kennen und betreuen. 

Wenige Tage nach der Hochzeit verstarb Javier Rodriguez, teilte seine Frau mit. Umgeben von seinen Liebsten, starb er zu Hause. "Wir haben auf Sofas geschlafen haben mit ihm Musik gehört und geredet", beschreibt Crystal Cuevas-Rodriguez im Gespräch mit der Tageszeitung "Chicago Suntimes" die letzten Tage ihres Mannes. "Javi war ein Kämpfer und er hat bis zu seinem letzten Atemzug gekämpft."

Bräutigam Javier Rodriguez hält seine vier Monate alte Tochter Leia
DPA

Dritte Herztransplantation war nicht möglich

In der siebten Klasse war bei Rodriguez dilatative Kariomyopathie festgestellt worden, eine genetisch vererbte, krankhafte Erweiterung des Herzmuskels. Mit 14 Jahren wurde ihm zum ersten Mal ein Herz transplantiert, mit 18 Jahren ein zweites. Eine dritte Transplantation wäre notwendig gewesen, um Rodriguez' Leben erneut zu verlängern. Der Eingriff war aber nicht mehr möglich, weil der 23-Jährige unter Infektionen und einer Nierenfunktionsstörung litt.

"Javier war so zuversichtlich. Er wollte tolle Dinge im Leben und niemand konnte ihn aufhalten", sagt seine Witwe. Schließlich entschied sich Rodriguez dafür, die medizinische Versorgung abzubrechen – zwei Wochen später starb er. Für seine Witwe und die kleine Tochter des Paares werden online Spenden gesammelt.

Quellen: "Chicago Suntimes" / ABC 12

epp
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.