HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

J. Peirano: Der geheime Code der Liebe: "Ich will eine Affäre haben, aber meine Ehe nicht kaputt machen"

Seit 15 Jahren ist Peter schon verheiratet. Er liebt seine Frau, doch er sehnt sich nach einem Abenteuer, nach einer Affäre. Doch einen Seitensprung würde seine Frau niemals tolerieren. Was soll er tun?

"Ich will eine Affäre haben"

"Ich will eine Affäre haben"

Sehr geehrte Frau Dr. Peirano,

ich bin Mitte 30 und seit knapp 15 Jahren verheiratet. Meine Frau ist um einiges älter als ich und wir haben Kinder. Seit einiger Zeit bemerke ich, dass ich auf der Suche nach etwas "Neuem" bin. Ich dachte lange, dass es der Wunsch nach einer äußerlichen Veränderung wie Umzug oder Jobwechsel sei. Wenn ich ehrlich mit mir bin, habe ich ein inneres Verlangen und denke an ein kurzzeitiges Abenteuer, also eine sexuelle Affäre mit einer anderen Frau.

Ich war sehr jung, als wir geheiratet haben, und hatte keine Zeit, mich sexuell groß mit verschiedenen Partnern auszuprobieren. Nun merke ich die Konsequenzen und habe das Verlangen nach genau einer solchen neuen Erfahrung, die (zumindest in meinem Kopfkino) mir genau das geben würde, was ich suche.

Unsere Familie ist mir sehr wichtig und ich würde meine Frau (und meine Familie) nicht heimlich hintergehen wollen, habe aber dieses nagende Gefühl und diesen geheimen Wunsch, der auch nicht verschwindet. Hinzu kommt, dass wir uns vor einiger Zeit mal generell über Affären unterhalten haben. Sie hat mir klipp und klar gemacht, dass sie absolut nichts davon wissen will, wenn ich jemals eine Affäre habe. Ich kann mir aber nicht vorstellen, ein sexuelles Abenteuer hinter ihrem Rücken durchzuführen. Ich brauche ihre Erlaubnis, da ich fürchte, sonst durch den Vertrauensbruch unsere Beziehung unheilbar zu beschädigen. Meine Sorge ist jedoch, dass sie es als Person tief treffen würde und unsere Beziehung und Familie beschädigen würden, wenn ich meinen Wunsch direkt mit ihr besprechen würde.

Soll ich ihrem Hinweis vertrauen und einfach ein kurzes Abenteuer suchen, ohne ihr davon zu erzählen, oder lieber mit ihr offen darüber reden und somit unsere Beziehung riskieren? Ich sehe keinen Ausweg aus dieser unglücklichen Situation, und frage mich ob sie mir mit meinem Problem helfen können?

Herzlichen Dank!

Peter W.

Lieber Peter W.,

Sie sind bei weitem nicht alleine damit, dass Sie sich nach einem sexuellen Abenteuer sehnen. Das Thema ist schwierig zu lösen. Affären verursachen oft erhebliche Schmerzen bei allen drei Beteiligten oder können bei einer Aufdeckung zur Trennung oder zumindest schlimmen Krise führen. Treue, wenn man andere Sehnsüchte hat, ist aber auch für viele keine Lösung. Und die wenigstens Partner sind dazu bereit, die Beziehung zu öffnen und andere erotische Erfahrungen zuzulassen. Und nebenbei gesagt kann eine offene Beziehung auch gewaltig ins Auge gehen.


Ich habe auch keine Patentlösung parat, nicht einmal einen guten Tipp. Aber ich habe einige Fragen und Denkanstöße zu Ihrem Thema, die Sie sich unbedingt beantworten sollten, bevor Sie eventuell weitere Schritte gehen.

- Was genau versprechen Sie sich von einem sexuellen Abenteuer? Wollen Sie ausprobieren, wie andere Frauen im Bett sind? Bestätigung bekommen? Mal wieder Bauchkribbeln verspüren, das in einer langen Beziehung bestimmt selten geworden ist?

- Warum sind Sie sich so sicher, dass es bei a) einer und b) einer kurzen Affäre bleiben würde? Kann es nicht auch passieren, dass Sie sich in die andere Frau verlieben? Sie werden ja wahrscheinlich keine Frau aussuchen, die Ihnen nicht gefällt. Da besteht ja absolut das Risiko, Gefühle zu entwickeln. Auch die Frau könnte sich verlieben. Wäre es nicht wahrscheinlich, dass die Affäre sich zu einer Daueraffäre entwickelt? Warum sollten Sie sich nach einer kurzen Zeit wieder trennen, wenn es schön ist? Und wenn es nicht schön war: Würden Sie dann nicht weiter suchen, um noch das zu erleben, wovon Sie träumen? Und warum sollten Sie es bei einer Affäre belassen, wenn es Ihnen gefällt? Könnte es nicht sein, dass Sie danach weiter auf der Suche sind und ständig Affären haben?

- Was für Gefühle erwarten Sie bei sich, wenn Sie sich diese Erfahrung verkneifen würden? Auf diese Erfahrung zu verzichten wäre ja die dritte Möglichkeit neben a) es heimlich machen und b) Ihre Frau um Erlaubnis zu bitten. Wie würden Sie sich ohne diese Erfahrung fühlen (gelangweilt? deprimiert?) und warum versuchen Sie nicht, diese Gefühle in Ihrer Ehe entstehen zu lassen? - Wie sind die Sexualität und die Erotik in Ihrer Ehe? Berühren Sie sich? Schauen Sie sich liebevoll in die Augen? Halten Sie sich an den Händen? Machen Sie einander Komplimente über Ihr Aussehen? Verbringen Sie genussvolle Zeit zu zweit, ohne Ihre Kinder? Wenn nicht: Seit wann ist die Erotik abgeflaut? Was haben Sie getan, damit Sie in Ihrer Ehe wieder Erotik erleben? Denn genau das ist ja der Kick an einer Affäre: Man gibt sich Mühe, macht sich schick, rafft sich noch auf zu einem schönen Treffen im Hotel, anstatt müde auf dem Sofa Serien zu gucken. Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie zu Hause nichts verändern, aber außer Haus eine Frau kennen lernen, mit der Sie die Aufregung teilen? Würde das nicht zu einer riesigen inneren Zerrissenheit führen- und zu Unzufriedenheit mit Ihrer Ehe?

Mein Rat an Sie ist, dass Sie sich noch einmal gründlich überlegen, was Sie sich von dem ganzen Vorhaben versprechen.

Nun meine offene Einschätzung, was Ihre Frau betrifft: Die Aussage Ihrer Frau, dass Sie von einer eventuellen Affäre nichts wissen möchte, klingt sehr deutlich. Ihre Frau wäre offensichtlich sehr verletzt, wenn Sie eine Affäre hätten. Es wäre keine gute Idee, nach dieser Äußerung Ihrer Frau zu sagen, dass Sie mit einer anderen Frau schlafen möchten. Dennoch hat Ihre Frau, wie Sie selbst wissen, eine Affäre keinesfalls abgesegnet. Sie sagt nur: Ich kann es nicht verhindern, aber es würde mich so verletzen und verunsichern, dass ich es nicht wissen will.
Sie werden also mit dem schlechten Gewissen und mit den außerehelichen Erfahrungen alleine dastehen. Es ist gut möglich, dass Ihre Frau spüren wird, dass etwas mit Ihnen sich verändert hat. Was wollen Sie dann machen? Es abstreiten und verleugnen? Oder ihr doch irgendwann die Wahrheit sagen und das Risiko eingehen, dass Ihre Beziehung gefährdet wird?

Ich hoffe, dass ich Ihnen ein paar Denkanstöße geben könnte.
Herzliche Grüße, Julia Peirano 

Heiraten: Perfektes Alter


Wissenscommunity