HOME

Gender-Experiment: Wenn Lesben das erste Mal einen Penis berühren – und Schwule Brüste

Es ist ein mächtiges Zögern und Zaudern, schließlich ist es das erste Mal: Homosexuelle Frauen und Männer wagen den Test, sie berühren zum ersten Mal das andere Geschlecht. Um zu wissen, wie es sich anfühlt. Auf jeden Fall muss man dabei kreischen.

Oh my goooood!!!

Oh my goooood!!!

Okay, sie sind nicht mehr taufrisch, diese beiden Videos, aber ziemlich lustig. "Ich habe schon eine Rede gehalten und ich hasse es, öffentlich zu reden. Ich wurde fast von einem Auto überfahren – aber so nervös wie jetzt war ich definitiv noch nie", erklärt die junge Frau, "ich habe noch nie, nie, nie einen Penis berührt." Wenn die sexuelle Vorliebe dem gleichen Geschlecht gilt und Menschen das nicht erst nach vielen Jahren in der Beziehung mit dem Partner des anderen Geschlechts merken, überrascht diese Aussage nicht. Warum sollten sie auch?

"Muss er dazu wirklich auch das Shirt ausziehen?", beschwert sich eine andere junge Frau, als der junge Mann sein Tanktop über den Kopf zieht. "Gehört das dazu?" Na klar, gehört das dazu, sonst ist es schließlich nicht so aufregend. "Ich glaube, ich habe mein ganzes Leben lang versucht, diesen Moment zu vermeiden ..."

Aber wie fühlt sich dieses Ding denn jetzt eigentlich an? "Oh, er ist weicher, als ich dachte!" "Es fühlt sich an wie Playdo, das aufgewärmt wurde." "Er ist viel härter als ich dachte. Also nicht so, als wäre er erregt, aber er ist hart." Die Reaktionen der Mädels fallen ganz unterschiedlich aus. Sie suchen händeringend nach einem Vergleich, den jeder nachvollziehen kann. 

"Was passiert, wenn ich das hier vor und zurück bewege?", fragt das Mädchen mit geradezu wissenschaftlicher Neugier, das kurz zuvor kaum ertragen konnte, dass der junge Mann sein Shirt auszieht. In ihren Resumees sind sich die drei allerdings einig: "Ich bin definitiv eine Lesbe." "Ich werde das wahrscheinlich nie wieder machen." 

Und wie sieht es andersherum aus?

"Bria & Chrissy – Face your Fears" heißt der Youtube-Kanal, auf dem das lesbische Pärchen aus Kalifornien Videos veröffentlicht, "die inspirieren", wie es in der Kanalinfo heißt. Die Musik zu ihren Videos schreiben sie selbst, ferner führen sie den Vlog "Our Lesbian Love", einen täglichen Video-Blog.

Sechs Wochen vor dem Experiment war bereits die Gegenseite dran: Schwule Männer berühren zum ersten Mal Brüste. Und das Geschrei war deutlich größer! Auch die Jungs beteuern, dass es für sie das erste Mal ist und finden, hm, mehr oder weniger charmante Vergleiche, wie sich eine Brust anfühlt. "Oh, es ist so matschig!" "Ist das wirklich die Brust? Deine Brüste sind viel härter, als ich dachte!" Die Meinungen gehen auseinander. Aber sehen Sie selbst. 

Zwei Fragen bleiben: Warum dürfen die Mädels einen nackten Penis anfassen, aber die Jungs müssen Brüste durch Shirt und BH fühlen? Und warum Brüste? Bestimmt wieder so'n Genderdings.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.