HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

H. Hell: Was ich über Sex gelernt habe: Akte Ex: Hängen nur echte Psychos mit ihren Verflossenen ab?!

Laut Studien chillen vor allem Psychopathen und Narzissten mit ihren Ex-Partnern. Aber ex und hopp ist nicht mein Ding. Bin ich deshalb ein Fall für die Klapse?!

Zugegeben - mit den Ex-Jungs ist es schon sehr vertraut.

Zugegeben - mit den Ex-Jungs ist es schon sehr vertraut.

Barbara Schöneberger hat gerade in einem Interview verraten, dass sich die meisten ihrer Ex-Freunde nach der Trennung für einen komplett gegensätzlichen Frauentyp entschieden haben als sie es war. Die Jungs brauchten vermutlich erstmal eine Art "Verschnaufpause" – an der Seite einer langweiligen, schüchternen Brünette. Bei meinen Ex-Freunden ist es ähnlich: Einer ist zum Hinduismus konvertiert und lebt heute mit einer Inderin in Neu-Delhi, ein anderer liebt eine zierliche blonde Ballerina.

Geht es meinen Ex-Jungs auch gut?

Tja, und ich? Habe zu (fast) allen noch regelmäßigen Kontakt. Das gibt mir ein gutes Gefühl. Ich muss wissen, dass es den Jungs gut geht. Immerhin waren sie jahrelang quasi meine Familie. Die löscht man nicht einfach aus seinem Leben. Zumindest nicht, wenn die Trennung halbwegs "peacig" ablief. Blöderweise macht mich genau diese Einstellung, will man einer neueren Untersuchung von Forschern der Oakland University glauben, zur irren Psychopathin! Kein Witz.

Die Ergebnisse wurden kürzlich im Fachmagazin "Personality and Individual Differences" veröffentlicht. Dort war zu lesen, dass Leute, die noch mit ihren Ex-Partnern befreundet sind oder sein wollen oft "hohe dunkle Persönlichkeitsanteile" sowie "narzisstische Wesenszüge" aufweisen. Uuuaaahhh!

Hang zum Ex wegen gewisser Vorzüge?

Ganz schön harter Tobak, wenn ihr mich fragt. Denn bisher war ich eigentlich ganz stolz darauf, dass meine ehemaligen Lieben und ich (nachdem der Trennungsschmerz verpufft war) einen freundschaftlichen Umgang miteinander pflegen konnten.

Es ist ja auch nicht so, als würde ich zweimal wöchentlich mit denen ins Kino gehen. Gott bewahre! Vielmehr horcht man mal ab und zu, wie es dem anderen so geht und, wenn es sich ergibt, unternimmt man vielleicht etwas mit gemeinsamen Freunden. Total harmlos. Trotzdem ist es laut besagter Studie wohl so, dass vor allem kleine Psychos dazu neigen, aus "praktischen und sexuellen Gründen" den Kontakt zu ehemaligen Partnern zu halten – um nicht den Zugang zu wertvollen Ressourcen zu verlieren. Pffff, als ob man dafür seine Ex-Lover brauchen würde.

Allerdings folgt die Relativierung auf dem Fuße, denn die Mehrheit der Studienteilnehmer blieb aus anderen Gründen mit ihrem Ex in Kontakt – weil sie den Menschen zu schätzen wissen oder einfach ein bisschen sentimental sind. Na, sag ich doch! Also bin ich doch kein Fall für die Klapse. 

Eins, zwei, drei, Henriette kommt vorbei! Es reibt sich die Haut mit der Lotion ein! All work and no play makes Henriette a dull girl. Warum denn so ernst?! Muuuaaahhh!

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.