HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: Bloß kein Sex mit dem Chef! Die schockierende Wahrheit hinter unseren Weihnachtsfilmen

Putzkraft schlägt auf elitärer Flirt- und Singleparty zu, frühreifes Früchtchen spannt braver Schwester den Kaiser aus. In unseren Lieblingsweihnachtsfilmen lauern versteckte Botschaften, die unser Beziehungen verbessern können.

Wenn alles Strahlen nichts genützt hat, sitzt frau Weihnachten doch vor dem TV.

Wenn alles Strahlen nichts genützt hat, sitzt frau Weihnachten doch vor dem TV.

Es gibt dieser Tage kein Entrinnen! Früher oder später bleibt jeder beim "Grinch" oder dem "letzten Einhorn" hängen. Und weil das alle Jahre wieder passiert, brennen sich ausgerechnet diese vor Kitsch nur so triefenden Evergreens in unser Langzeitgedächtnis ein – wie Kippen in billiges Laminat. Aber das ist gar nicht so schlimm, weil wir von "Sissi", "Aschenbrödel" und Co. einiges über die Liebe lernen können.

"Sissi" (Teil 1 - 3) 

Darum geht’s aus meiner Sicht: Frühreifes Früchtchen spannt seiner Schwester aus purer Langeweile den Verlobten aus. Und kommt damit durch! Am Ende wird sie Kaiserin und sämtliche Staatsoberhäupter tanzen nach ihrer Pfeife. Bei ersten Eheproblemen verzieht sich Sissi nach Ungarn und flirtet dort monatelang mit einem Grafen, um ihr Ego aufzupolieren. Das Kaiserpaar scheint zu dieser Zeit eine offene Beziehung zu pflegen. Locker.
Die geheime Lehre: Geize nicht mit Haarteilen, klimpere mit den Wimpern und sobald sich alle in Sicherheit wiegen, schlage zu und setzt eiskalt deine Ziele durch. Geeignet für: Frauen, die es auf verheiratete oder Herren in Führungspositionen abgesehen haben.

"Liebe braucht keine Ferien"

Darum geht’s aus meiner Sicht: Zwei Frauen ( und Kate Winslet) mit Liebeskummer tauschen Wohnungen – und lernen in der Heimat der jeweils anderen mal eben ihren Traummann kennen. Die geheime Lehre: Couchsurfing ist immer noch der heiße Scheiß, wenn du einen sexy Ausländer ins Bett bekommen willst. Und: Frauen im Urlaub sind besonders leicht zu haben, weil sich für sie alles so "aufregend und neu" anfühlt. Geeignet für: Singles, die im Januar durch die Weltgeschichte trippen. In irgendeiner Bambushütte wartet garantiert schon Ling-Ling darauf, all eure Fantasien zu erfüllen.

"Kevin allein zu Haus"

Darum geht’s aus meiner Sicht: Überforderte, burn-out-gefährdete Eltern mit viel zu vielen Kindern, fliegen versehentlich ohne ihr Jüngstes in den Weihnachtsurlaub. Der zurückgelassene Dreikäsehoch genießt die Zeit ohne seine Familie allerdings in vollen Zügen, wenngleich er sich zwischendurch gegen Einbrecher zur Wehr setzen muss. Die geheime Lehre: Kondome sind dein Freund. Geeignet für: Alle, die an Weihnachten davon träumen, ihrer Familie zu entkommen und statt Gänsebraten und Friede-Freude-Eierkuchen unterm Weihnachtsbaum einfach nur Pizza essen und Splatterfilme glotzen wollen.

"Stirb langsam"

Darum geht’s aus meiner Sicht: Terroristen stören das friedliche Weihnachtsfest des New Yorker Polizisten John McClane ( ). Wütend knöpft sich der einen nach dem anderen vor … Die geheime Lehre: Geheimratsecken können sooo sexy sein.
Geeignet für: Hausfrauen, die sich eine Auszeit von ihrem plätzchenfressenden Gatten gönnen und sich stattdessen 131 Minuten lang an Bruce Willis gestählten Wahnsinnsbody ergötzen wollen. Yippie Yah Yei, Schweinebacke!

"Tatsächlich Liebe"

Darum geht’s aus meiner Sicht: Sexbombe flirtet auf #metoo-Niveau mit ihrem verheirateten Chef. Er verfällt dem Luder schließlich – bis seine brave Ehefrau Wind davon bekommt und er den Seitensprung bitterlich bereut. Am Ende sitzt Heike genau wie Kevin an Heiligabend allein zu Haus. Mit dem Unterschied, dass sie sich vermutlich über zwei "Einbrecher" gefreut hätte … Die geheime Lehre: NEVER FUCK THE COMPANY! Geeignet für: Alle, die es in nächster Zeit mal mit "hochschlafen" probieren wollten. Just don’t!

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Darum geht’s aus meiner Sicht: Unterdrückte Putzkraft ergaunert sich Zutritt zu einer elitären Flirt- und Singleparty und angelt sich dort den reichsten Macker des Landes, indem sie ihm (mithilfe eines polnischen Abgangs) das Gefühl gibt, SIE wäre schwer zu haben. Die geheime Lehre: Männer wollen jagen. Geeignet für: Alle, denen es nicht reicht von 3000 Euro brutto – das deutsche Durchschnittsgehalt 2017! – im Monat zu leben.

"Das letzte Einhorn"

Darum geht’s aus meiner Sicht: Drama um ein Einhorn, dass sich auf die verzweifelte Suche nach seinen Artgenossen macht, die von einem Ungeheuer aus dem Wald vertrieben wurden. Fast alle Figuren sind depressiv, flirten mit dem Tod und haben unterdrückte (sexuelle) Begehren. Die geheime Lehre: Du kannst jemandem nicht ansehen, ob er depressiv ist. Bloß, weil jemand regenbogenfarbene Kleidung trägt und nach Zuckerwatte duftet, heißt das nicht, dass er glücklich ist oder keine suizidalen Tendenzen in ihm schlummern. Geeignet für: LSD-Konsumenten.

Wissenscommunity