HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

H. Hell: Was ich über Sex gelernt habe: Kinder, Ex und alte Wunden - das bringen Lover über 30 mit ins Bett

Beziehungen werden mit den Jahren immer komplizierter. Je älter man wird, desto mehr Ballast tragen die Leute mit sich, in die man sich verknallt. Das geht mir genauso wie Sophia Thomalla. Wir sind halt keine 18 mehr.

Ab einem gewissen Alter bringt auch der schönste Kerl eine Ex mit in die Beziehung.

Ab einem gewissen Alter bringt auch der schönste Kerl eine Ex mit in die Beziehung.

Der eine wurde vor zehn Jahren mal vor dem Traualtar stehen gelassen, der andere leidet immer noch unter der Scheidung seiner Eltern, der nächste betitelt sich nach diversen gescheiterten Beziehungen etwas melodramatisch als "bindungs- oder beziehungsgestört". Tja! Kann man leider nichts gegen machen. Sorgenfreies Dating war einmal! Als Teenager zuletzt, wenn man mal ehrlich ist. 

Aktuelles Beispiel: Sophia Thomalla, die sich in den deutlich älteren Musiker Gavin Rossdale verliebt hat und nun nicht nur mit dessen drei Söhnen aus erster Ehe klarkommen muss – sondern auch mit seiner berühmten Ex Gwen Stefanie. Gerade trafen Thomalla und ihre Vorgängerin bei einem Fußballspiel der Kids aufeinander. Tapferes Lächeln hier, höfliches Händeschütteln da. Puh, da gibt’s echt angenehmere Freizeitbeschäftigungen … Und plötzlich fällt einem auf, wie einfach früher alles war – in der Dorfdisco und auf dem Schulhof.

Wir weinen an anderen Stellen

Weitere Anzeichen, dann man langsam alt wird: Neulich lief "Dirty Dancing" im Fernsehen und erstmals fand ich Patrick Swayze irgendwie heiß. Als junges Mädchen hatte ich ihn immer fürchterlich gefunden. Auch gefallen mir zunehmend die Songs von so alten Haudegen wie Westernhagen ("Wir waren so ein schönes Paar, wir beiden, ein ganzes Leben wollt ich’s mit dir treiben. Doch leider hast du ne Tendenz zum Leiden, deshalb kann ich auch nicht mehr bei dir bleiben. Ich bin fertig, ich bin fertig, ich bin fertig mit dir!") und Herbert Grönemeyer ("Was soll das?! Was soll das?!") – weil diese Künstler in den letzten Jahrzehnten vermutlich so ziemlich ALLES durchgemacht haben, was man in der Liebe so erleben kann und man ihnen ihre Emotionen auch wirklich abnimmt.

Und während man früher noch über die verzweifelte Ü30-Singlefrau Bridget Jones gelacht hat, sitzt man heute mitfühlend vorm Fernseher und denkt: Scheiße, wir sind mittlerweile im selben Alter – und derselben Lage. Fettnäpfchen statt fester Freund! Mit dem Unterschied, dass bei mir weder Colin Firth noch kein Hugh Grant in Sichtweite sind … Was aber gar nicht so schlimm ist, weil Grant im Film ein fieses Ar***loch spielt. Touché!

Darüber kann ich nicht mehr lachen

Noch so ein Beispiel ist die Komödie "Die Hochzeit meines besten Freundes" mit Julia Roberts. Den Film sah ich erstmals mit zwölf und habe mich über die albernen Szenen schlapp gelacht. Julia Roberts versucht in dem Streifen eine Hochzeit zu crashen, nachdem ihr aufgefallen ist, dass sie den Bräutigam ebenfalls liebt. Am Ende bleibt Julia jedoch allein, ihre Liebe wird nicht erwidert. Heul!

Ähnlich tragisch erging es Julia Roberts übrigens auch im echten Leben. 1991 wollte sie mit Kiefer Sutherland vor den Traualtar treten, aber dann ließ sie die Hochzeit im letzten Moment platzen. Auch ihre Ehe mit dem Musiker Lyle Lovett scheiterte nach 21 Monaten. Es folgten mehrere Affären mit Filmpartnern, bis Roberts mit 33 dann endlich ihren "Traummann" fand, wie sie selbst sagt: 2002 heiratete sie den Kameramann Daniel Moder. Allerdings musste der sich für sie vorher noch "kurz" von seiner Ehefrau scheiden lassen. Ich sag’s ja: Dating ab 30 wird echt anstrengend. Aber ich bleibe dran, Leute. Versprochen.
 

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(