VG-Wort Pixel

Tschüs, Schulessen! Lieber 'n Döner auf die Hand als 'nen Wurm im Salat


In meiner Schule hat der Essenslieferant gewechselt. Das bedeutete nicht nur höhere Preise, sondern auch Überraschungen im Essen. Auf die konnten wir gut verzichten. Jetzt gehen wir zum Dönermann. 
Von Schülerpraktikant Arne Torikka

Viele Schüler essen während der Mittagspause nicht in der Schulkantine, sondern beim Dönermann nebenan. Genauer gesagt ist es in Grundschulen etwa die Hälfte der Kinder. Bei den weiterführenden Schulen liegt der Anteil der Schüler, die die Mensa nutzen, nur noch bei 30 Prozent - und dieser Anteil besteht überwiegend aus den Schülern der Unterstufe. Das liegt wohl auch daran, dass die Schule erst ab einer bestimmten Klassenstufe erlaubt, dass die Schüler das Gelände verlassen dürfen, sodass man gezwungen ist, das Essen in der Kantine zu verspeisen.

Genauso ist es auch bei mir. In der Unterstufe habe ich die Kantine in der Mittagspause sehr häufig besucht. Das Essen war meiner Meinung nach - je nach Gericht - lecker. Ich habe mich außerdem erwachsen gefühlt, weil ich noch nie vorher in Kantinen gegessen habe. Für mich war das typisch für eine weiterführende Schule und etwas Neues.

Ab der 7. Klasse habe ich mich dann entschieden, nicht mehr in der Schulkantine zu essen. Hierfür gibt es mehrere Gründe: Dadurch, dass die Schule den Lieferdienst für das Essen gewechselt hat und das Essen teurer, die Qualität aber schlechter wurde, haben meine Freunde und ich in der Mittagspause den Weg zum Dönermann gesucht. Ich will ja auch mit meinen Freunden zusammen essen und nicht alleine in der Kantine. Anfangs haben wir zwar noch in der Kantine gegessen, als wir jedoch Zigarettenstummel im Essen und Würmer im Salat gefunden haben, war endgültig Schluss. Seitdem esse ich jede Mittagspause zu Hause oder bei einem Fast-Food-Imbiss.

Damit die Schüler wieder in der Schulkantine essen, muss sich vieles ändern. Dies hat auch eine Studie der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg belegt. Es wird zu wenig Salat/Rohkost serviert, dafür jedoch zu viel Fleisch. Die Schüler in den Ablauf zu integrieren und Wünsche der Schüler anzunehmen, würde sicherlich dazu beitragen, dass die Schüler wieder in der Kantine essen. Sehr wichtig ist es, auf die Qualität des Anbieters bzw. des Essens zu achten. Qualität hat zwar ihren Preis, aber es lohnt sich!  


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker