HOME

Ernährung: "Daily Dozen": Das Prinzip alles zu essen und trotzdem gesünder zu leben

Gesunde Ernährung ohne ständigen Verzicht, geht das? Ein amerikanischer Arzt streicht nichts vom Speiseplan, sondern ergänzt ihn um ein Dutzend Dinge. Das steckt hinter dem Ernährungsprinzip.

Von Sonja Meinke

Tisch voller Lebensmittel

Von allem ein bisschen: Elf Nahrungsmittel sollen laut "Daily Dozen" täglich auf dem Speiseplan stehen. Das Dutzend voll macht Sport.

Getty Images

Wer sich gesund ernähren möchte, hat es nicht leicht. Viele Lebensmittel gelten als schlecht für uns, zumindest, wenn sie in rauen Mengen verzehrt werden. Dazu gehören tierische Erzeugnisse ebenso wie raffinierter Zucker. Aber müssen wir wirklich all diese Dinge von unserem Speiseplan streichen, wenn wir unserem Körper nicht schaden wollen? 

Glaubt man dem amerikanischen Arzt und Autor Michael Greger, muss das nicht sein. Er hat sich das Prinzip des "Daily Dozen" (Tägliches Dutzend) ausgedacht. Eine Möglichkeit, sich bewusst und gesund zu ernähren, ohne sich im Verzicht üben zu müssen.  

Elf Lebensmittel und eine Portion Sport

Die Theorie geht so: Alles kann wie zuvor weiter gegessen werden, allerdings ergänzt durch elf Nahrungsmittel, die zu täglichen Begleitern in der Küche werden und jeden Tag auf den Tisch kommen. Hinzu kommt der tägliche Sport, der das Dutzend komplett macht. Das "Daily Dozen" schreibt nicht vor, bestimmte Lebensmittel wegzulassen, sondern nur, was auf jeden Fall gegessen werden soll.

Aber wie kommt Greger ausgerechnet auf das Dutzend? Gregers Empfehlungen basieren auf diversen Ernährungsstudien und Erkenntnissen des Arztes Nathan Pritikin. Dieser gilt in den USA als Pionier in der Bekämpfung und Vorbeugung von Krankheiten durch die richtige Ernährung. Inspiriert durch Pritikins Arbeit entwickelte Greger das "Daily Dozen". Demnach haben insbesondere elf Lebensmittel in Kombination mit Sport gewaltige Auswirkung auf das Wohlbefinden. 

Checkliste für das "Daily Dozen"

Will man sich nach dem Prinzip des täglichen Dutzend ernähren, ist es das Ziel, alle empfohlenen Lebensmittel zu essen, ausreichend zu trinken und Sport zu machen. Und das nach genauer Anleitung. Greger hat dafür die Lebensmittel in verschiedene Gruppen gegliedert und eine Checkliste mit Mengenangaben für den täglichen Verzehr erstellt.

Demnach müssen mindestens drei Portionen Hülsenfrüchten wie Bohnen oder Linsen, vier Portionen Obst, darunter eine Portion Beeren, eine Portion Kreuzblütler wie Blumenkohl, zwei Portionen Blattgemüse zum Beispiel Spinat und zwei Portionen anderes Gemüse gegessen werden, außerdem eine Handvoll Nüsse, drei Portionen Getreide, einen halben Teelöffel Gewürze und einen Teelöffel Leinsamen. Fünf Gläser Flüssigkeit sind ein Muss, genauso wie der tägliche Sport. Erlaubt sind 90 Minuten moderate Bewegung oder 40 Minuten intensiver Sport. 

Diät Stilleben

Dass das "Daily Dozen" zur Herausforderung werden kann, beweisen unzählige Internet-Videos, in denen Menschen eine bestimmte Zeit lang versuchen, sich strikt an Gregers Ernährungsplan zu halten.

Der Autor selbst hält sich nicht so strikt ans eigene Prinzip. In den Videos auf seiner Website gibt er zu, dass er es an manchen Tagen nicht schafft, die Liste zu bewältigen. Und das ist auch nicht schlimm. Denn die Checkliste soll lediglich eine Erinnerung daran sein, jeden Tag so viele gesunde Lebensmittel wie möglich zu essen. 

Themen in diesem Artikel