Risikofaktor für Diabetes Gefährliche Fettleber - warum jeder dritte Erwachsene betroffen ist und wie Sie die Krankheit verhindern

Frau schneidet mit einem Messer eine Buttercremetorte an
Nicht das Fett macht fett. Vor allem Alkohol und Kohlenhydrate machen die Leber bei vielen Erwachsenen fett. Und eine Fettleber kann gefährlich sein. (Symbolfoto)
© Franziska Gabbert / Picture Alliance
Manche sprechen von einer neuen Volkskrankheit: Rund ein Drittel der Erwachsenen hat eine vergrößerte Leber und läuft damit Gefahr, zuckerkrank zu werden. Das lässt sich vermeiden.
Von Richard Friebe

Die Leber ist das größte innere Organ des menschlichen Körpers, sowohl vom Volumen wie vom Gewicht her. Sie ist Stoffwechselzentrale, Recyclinghof, Entgiftungsfabrik, Kraftwerk. Trotzdem wird sie oft eher stiefmütterlich behandelt. Wir muten ihr Alkohol und Umweltgifte zu, traktieren sie mit Medikamenten, die sie abbauen muss, und schlagen im Boxring sogar Haken in ihre Richtung. Und wenn es poetisch wird, dann ist von Herz und Hirn die Rede, oder von Hand und Fuß, aber eher nicht von ihr. Dabei hätte ein Blick auf die Leber gereicht, um einem der größten Ernährungs-Irrtümer der vergangenen Jahrzehnte gar nicht erst die Chance zur Verbreitung zu geben: dass es vor allem das Fett ist, das fett macht.

Mehr zum Thema

Newsticker