VG-Wort Pixel

Restaurant "Gefundenes Fressen" "Keinen Bock mehr": Samy Deluxe hängt seine Gastro-Karriere an den Nagel. Serviert wird trotzdem weiter - aber Kultur

Samy Deluxe
Das Restaurant ist zu, aber die Arbeit geht weiter: Samy Deluxe hat viele Eisen im Feuer - zum Beispiel entwirft er Brillen.
© Georg Wendt / dpa
Fünf Jahre lang betrieb der Rapper Samy Deluxe das Restaurant "Gefundenes Fressen" in Hamburg. Jetzt ist der Laden wieder dicht. Weitergehen wird es in der Lokalität aber trotzdem - nur nicht kulinarisch.

Das war's. Nach fünf Jahren in der Gastronomie hat Samy Deluxe  die Nase voll und macht kurzerhand Schluss mit der Branche. Sein Restaurant im Hamburger Karolinenviertel ist nicht mehr. Zumindest nicht mehr das, was es einmal war. Denn auch wenn sein "Gefundenes Fressen BBQ DLX" in Zukunft keine Speisen mehr auf die Teller bringt, serviert wird trotzdem - allerdings Kultur.

"Die schlechte Nachricht ist: Wir schließen das Restaurant. Die gute Nachricht ist: Ich behalte das Restaurant und mache etwas Neues daraus", gab der Rapper in einem Instagram-Video bekannt. Warum er seine Gastro-Karriere an den Nagel hängt und ob die Schließung eine Auswirkung der Corona-Pandemie ist, lässt Deluxe offen. Nur so viel: "Gastro ist ein verdammt hartes Geschäft. Respekt an alle Leute da draußen, die es durchziehen. Ich habe keinen Bock mehr drauf." 

Alter Laden, neue Inhalte

Weitergehen wird es in dem Laden, aber anders. So steht auf der Restaurant-Seite geschrieben: "Der kulturelle Herzschlag der derbsten Stadt der Welt ist nirgends so zu spüren wie im Karoviertel. In naher Zukunft werden neue deluxsche Inhalte diese Location füllen." In welche Richtung es gehen wird, hat der Rapper bereits verraten.

"Ich denke, es wird in Zukunft hier um soziale und kulturelle Inhalte gehen", so Deluxe in dem Video. Das Restaurant soll zur Kulturstätte transformiert werden, aus der DJ-Sets live gestreamt werden und Podcasts aufgenommen werden sollen. Und, so Deluxe, "mein Verein wird hier drin stattfinden"

Das ist keine Überraschung. Denn der Rapper, der eigentlich Samy Sorge heißt, ist seit Jahren in der Jugendarbeit aktiv. 2013 gründete er den Verein DeluxeKidz, in dem Kinder und Jugendliche mit der Welt des Hip Hop Bekanntschaft machen und selbst kreativ werden können. Das Angebot reicht von Musik bis Tanz, Sprache bis darstellende Kunst. In dem Verein kommen alle zusammen, die der Hip Hop vereint - unabhängig von Herkunft, Alter, Kultur. 

"Das heißt, es wird einfach ein geiler Ort bleiben", meint Deluxe. Einer der zwar nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sei, aber immer noch in der Öffentlichkeit landen werde. Seine vorerst letzten Worte zum Thema: "Ich freue mich auf die Zukunft in dem Laden. Samy Deluxe – Gefundenes Fressen – Rest in Peace. Peace Out."

Quellen: Gefundenes Fressen, DeluxeKidz

tpo

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker