VG-Wort Pixel

Pasta beim Möbelkonzern Ikea ruft Elchnudeln "Pastaälgar" zurück


Die Pastasorten "Pastaälgar" und "Fullkorn" könnten Soja enthalten, teilt der Konzern mit. Dies sei aber auf der Verpackung nicht ausgewiesen. Kunden können die Ware deshalb nun zurückgeben.
Möbel-Gigant Ikea ist längst nicht mehr nur für Innenausstattung bekannt, sondern verkauft auch allerlei kulinarische Spezialitäten - vor allem aus dem Stammland Schweden. Nun muss das Unternehmen die Pastasorte "Pastaälgar" zurückrufen. Die Nudeln könnten Soja enthalten, heißt es.

Auf dem Etikett sei dies aber nicht angegeben, teilte der Konzern mit. Kunden, die allergisch auf Soja reagieren, sollten das Produkt deshalb nicht verzehren. Für alle anderen Menschen sei der Verzehr unbedenklich.

Als "Vorsichtsmaßnahme" rufe Ikea aber alle Packungen der Vollkornnudeln "Pastaälgar Fullkorn" und der Nudeln in Elchform "Pastaälgar" aus den Schwedenshops der Einrichtungshäuser zurück. Kunden können die Elchnudeln auch ohne Vorlage des Kassenbons in jeder Filiale zurückgeben.

nck/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker