HOME

Tim Mälzers Rezept: So gehen die perfekten Bratkartoffeln

Leicht zu erlernen, schwer zu meistern - so könnte man die Zubereitung von Bratkartoffeln beschreiben. Mal werden sie zu einer Pampe, mal zu Chips. Tim Mälzer zeigt, wie man es machen sollte.

Bratkartoffeln

Bratkartoffeln sind so urdeutsch, wie ein Gericht nur sein kann. Tim Mälzer findet sogar, dass man einen guten Koch an seinen Bratkartoffeln erkennt. Für ihn gehören zu den perfekten Bratkartoffeln Zwiebeln. Sein Tipp: Zwiebeln vor den Kartoffeln anschwitzen - und zwar separat. Für die Bratkartoffeln nur gekochte Kartoffeln verwenden. Am besten vom Vortag. Und erst am Schluss würzen. Wie die perfekten Bratkartoffeln im Detail zubereitet werden, können Sie dem Rezept oder dem Video entnehmen.

Und nun: Ran an die Bratkartoffeln. Guten Appetit!

Bratkartoffeln für Zwei

Für 2 Personen brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 600 g festkochende Kartoffeln vom Vortag, gekocht
  • 1 weiße Zwiebel
  • 50 g Butterschmalz
  • ein halbes Bund Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • einen halben TL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung:

1.

Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Butterschmalz einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Herausnehmen und beiseitestellen.

2.

Die Kartoffelscheiben in der Pfanne 3–4 Minuten anbraten lassen, dann erst wenden. Unter gelegentlichem Wenden weiter 8–12 Minuten braten, bis die Kartoffeln goldbraun sind. Petersilie hacken und mit den Zwiebeln unter die Kartoffeln mengen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und sofort servieren.

dsw
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.