HOME

Gemüse, Pilze und Hülsenfrüchte: Marinierte Tomaten

Die Marinade kann auch für Kartoffelsalat verwendet werden oder als Sauce für Blattsalate, und sie passt als Würze zu Gazpacho und Pell- oder Grillkartoffeln

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

1/2 Bund gemischte Kräuter der Provence oder Rosmarin; 8 feste reife Flaschentomaten; grobes Salz; schwarzer Pfeffer aus der Mühle; 3 Knoblauchzehen; 1 kleine rote Zwiebel; 2 EL Rotweinessig; 2 EL Balsamessig; 1/2-1 TL Harissa; 4 EL Gemüsefond (Glas); 1/8 l gutes kaltgepresstes Olivenöl

Zubereitung

1 Kräuter waschen, trocknen, die Blättchen abzupfen und fein schneiden. Tomaten häuten, der Länge nach halbieren und mit den Schnittflächen nach oben nebeneinander in eine flache Form legen. Mit den Kräutern, Salz und Pfeffer bestreuen.

2 Knoblauchzehen und die Zwiebel sehr fein hacken, dann mit beiden Essigsorten, Harissa, Gemüsefond und Öl verrühren und über die Tomaten gießen.

3 Tomaten zugedeckt im Kühlschrank 1/2 bis 1 Tag marinieren. Vor dem Servieren etwa 1 Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Tipps

Die Tomaten müssen fest, aber richtig reif sein. Außer Flaschentomaten eignen sich auch Fleischtomaten aus dem Freiland.

Die Marinade kann auch für Kartoffelsalat verwendet werden oder als Sauce für Blattsalate, und sie passt als Würze zu Gazpacho und Pell- oder Grillkartoffeln.

Themen in diesem Artikel