HOME

Diese Rezepte sollten Sie probieren: Das perfekte Sommermenü für heiße Tage

Das Wetter ist perfekt für eine Gartenparty mit gutem Essen. Wer nicht weiß, was er seinen Gästen servieren soll, für den haben wir ein raffiniertes Sommermenü zusammengestellt.

Sommermenü

Das perfekte Menü – vietnamesische Sommerrollen, peruanisches Ceviche und No-bake-Cheesecake mit Erdbeeren

Mit diesem Sommermenü ist eins sicher: Sie liegen damit voll im Trend. Die verschiedenen asiatischen Küchen werden bei uns sowieso immer beliebter. Ob koreanisch, vietnamesisch oder Thai. Daher gibt es zur Vorspeise etwas aus der vietnamesichen Küche. Peru und seine kulinarischen Schätze werden auch hierzulande immer bekannter und beeindrucken jeden Gast – das perfekte, leichte Hauptgericht. Zur Nachspeise muss es etwas geben, was gut vorzubereiten, dabei aber trotzdem erfrischend ist. Hier unsere Empfehlung für das perfekte Sommermenü:

Vorspeise

Wenn Sie bei Ihren Gästen Eindruck schinden möchten, servieren Sie Sommerrollen zur Vorspeise. Wenn Sie möchten, dass das Essen geselliger wird, kann sich jeder seine Sommerrolle auch selber zubereiten. Sie müssen dafür nur alles bereit stellen und verschiedene Füllungen anbieten.

Tipp: Machen Sie vorher ein paar Übungsrollen, sobald Sie den Dreh raus haben, rollen Sie wie ein Profi.

Rezept-Quickie: So gelingen fantastische Sommerrollen mit Erdnuss-Dip

Hauptgericht

Einer der Food-Trends der letzten Jahre ist ganz klar: Ceviche. Das Gericht stammt aus Peru und ist nichts anderes als roher Fisch, der in Limettensaft kalt gegart wird. Es schmeckt fantastisch und ist sehr leicht in der Zubereitung. Für klassisches Ceviche braucht man Fisch, Zwiebeln, Chili, Limette, Meersalz und Koriander. Dazu können Sie Süßkartoffelpüree und Mais servieren.

Tipp: Achten Sie darauf, dass die Zutaten von bester Qualität sind. Vor allem beim Fisch. Den sollten Sie nur beim Fischhändler Ihres Vertrauens einkaufen.

Collage aus einer jungen Frau und einer Ceviche mit Tomate, Zwiebeln, Mozzarella, usw.

Nachspeise

Wer nicht gerne bäckt, hat jetzt keine Ausreden mehr. Dieser No-bake-Cheesecake ist schnell vorbereitet, den Rest macht der Kühlschrank.

Tipp: "Backen" Sie den Kuchen bereits am Vortag und stellen ihn in den Kühlschrank. Wenn die Gäste da sind, können Sie den Cheesecake gekühlt servieren.

No-bake-Cheesecake mit Erdbeeren


Themen in diesem Artikel