VG-Wort Pixel

Schritt-für-Schritt-Anleitung Borschtsch, der Klassiker in Rot - hilft auch gegen Kälte!

Rote-Bete-Borschtsch
Für 4–6 Portionen
1 kg gegarte Rote Bete
750 ml kräftige Fleisch- oder Gemüsebrühe
20 g getrocknete Pilze
2 große Fleischtomaten
250 g festkochende Kartoffeln;
1 TL getrockneter Majoran
1 EL Tomatenmark
1⁄2 Salatgurke
1 mittelgroße Zwiebel
1 Apfel
30 g Butterschmalz
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3–4 EL Saure Sahne
1–2 EL Weinessig
Majoranblättchen (oder Petersilie) zum Bestreuen
1. Rote Bete pellen, würfeln, mit Brühe einmal aufkochen, von der Kochstelle nehmen und mindestens 4 Stunden oder über Nacht ziehen lassen. Pilze mindestens 20 Minuten in 500 ml lauwarmem Wasser einweichen, sehr fein hacken und 30–40 Minuten zugedeckt im Einweichwasser köcheln.
2. Vor dem Essen Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, häuten, in einem Sieb entkernen und den Saft auffangen. Das Fruchtfleisch würfeln. Pilze mit Pilzbrühe zur Rote-Bete-Suppe schütten. Kartoffeln schälen und würfeln, mit Majoran und Tomatenmark dazugeben und 12–15 Minuten kochen.
3. Gurke schälen und entkernen, Zwiebel pellen, Kerngehäuse aus dem Apfel schneiden. Alles fein würfeln und in einer breiten Pfanne in Butterschmalz unter Rühren anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Mischung mit Tomatenwürfeln, dem aufgefangenen Saft und Saurer Sahne unter die Suppe rühren, erhitzen und herzhaft mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Mit Majoranblättchen bestreut heiß servieren.
Mehr
Knallige Farbe, tolles Aroma: Ein guter Borschtsch weiß zu begeistern - und ist dabei ganz einfach gemacht. Wir zeigen Ihnen, wie diese leckere herbstliche Suppe gelingt. 
Von Adam Koor und Philipp Weber
Pilipp Weber

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker