HOME

Denkwürdige Bilder: So viel Müll machen unsere Lebensmittel

Lebensmittel im Supermarkt sind meistens verpackt. Aber ist uns eigentlich bewusst, wie viel Müll eine Packung Süßigkeiten, Cornflakes oder Teebeutel macht? Diese Bilder zeigen das absurde Verhältnis von Inhalt zur Verpackung.

Mehr Verpackung als Schokobons

Mehr als 600 Kilogramm Haushalts- und Verpackungsabfälle produziert jeder Einwohner in der Bundesrepublik im Jahr. Das geht aus den Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor. Wenn man sich allein aussieht, wie viel Müll man allein in seinem Haushalt produziert, kann man hochrechnen, wie viel Müll die Menschheit macht. 

Das News-Portal watson.de hat auf Facebook eine denkwürdige Serie von Fotos veröffentlicht. Die zeigen, wieviel Müll wirklich übrig bleibt, wenn man einzelne verpackte Lebensmittel auspackt. Schokobons, Scheiblettenkäse und Ferrero-Küsschen machen genauso viel Verpackungsmüll, wie Teebeutel oder Kaffeekapseln.

Verpackungsmüll? Das geht auch anders

Dass dieser Müll vermeidbar ist, zeigt das Zero-Waste-Café "In guter Gesellschaft" in Hamburg.

Alana Zubritz und Ina Choi-Nathan betreiben das erste Zero-Waste-Café in Hamburg, das bislang erst zweite in Deutschland. Pro Woche fällt bei Alana und Ina im Café ein Eimer Restmüll an. Der Eimer fasst ein Kilogramm. Darin sammelt sich der Müll aus der Damentoilette, liegen gelassene Taschentuchverpackungen, Wachsreste der Kerzen, Zigaretten von draußen. Ansonsten landen Essensreste und Kaffeesatz im Biomüll, Papier von Verpackungen und Zeitungen im Altpapier.

"Wer Dinge macht, produziert Müll. Das ist auch okay, aber man kann diesen Müll reduzieren", sagt Alana, die Nachhaltigkeitsseminare gibt. "Im Café ist das viel einfacher als zu Hause. Es gibt bestimmte Speisen und Getränke und auch bestimmte Lieferanten, die zur Müllvermeidung beitragen können." Nudeln und Reis bieten Alana und Ina deshalb nicht an, weil es diese Produkte bislang nicht unverpackt gibt. Dafür kriegen sie Frischware wie Obst und Gemüse lose, sowie Brot, Käse und Eier. Daraus zaubern sie frische Salate, Suppen, belegte Brote, hausgemachte Aufstriche, Dips und Marmeladen und auch Porridge. Alles rein vegetarisch. 

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.