HOME

Bolo, Pesto und Tomate

Haben wir Pasta bisher immer falsch gegessen?

Wieso gibt es eigentlich so viele verschiedene Pasta-Sorten? Die Italiener schwören darauf, dass jede Nudel sich nur mit einer bestimmten Sauce zu einer perfekten Symbiose vereinen kann. Ein Überblick. 

Von Denise Snieguole Wachter

Einfache Küche

Raffiniertes Finger-Food gesucht? Gedrehtes Pestobrot einfach selbstgemacht

Kochen mit Tim Mälzer

Das Geheimnis einer guten Tomatensoße

Rezept für Fingerfood

So genial verpackt haben Sie Pesto noch nicht gegessen

Frühlingsküche

Mit diesen mediterranen Spaghetti mit Bärlauch begeistern Sie Ihre Lieben

Frühlingsküche

Herzhaftes Frühlingspesto mit frischem Bärlauch

Italienische Küche

Dieses selbstgemachte Pesto mit getrockneten Tomaten schmeckt wie im Urlaub

Giftige Verwechslungsgefahr

Bärlauch oder Maiglöckchen? Das ist der Unterschied

Einfache Küche

So gelingt ein köstlicher Pestozopf

One-Pot-Pasta

One-Pot-Pasta

Frühlingsbote Spargel und ein kinderleichtes Nudelgericht

Brot

Belegte Brote

Fantastisches Frühlingsbrot mit frischem Bärlauchpesto

Pizza

Rezepte der Woche

Genialer Pizzafladen mit rotem Pesto und Tomaten

Sommerrezepte der Foodtuber

Fantastischer Tortellini-Pesto-Salat zum Selbermachen

Kochserie "Jetzt gibt's Gemüse!"

Die besten Tomaten-Rezepte von Tim Mälzer

Die Rezepte

Fenchel-Tomaten-Pasta, Tomatensoße, Tomaten-Brot-Salat

Eingewickelt und gut verschnürt bleibt das Saiblingsfilet saftig

Saiblingsfilet-Rezept

Mit frischem Pesto und viel Gemüse

Senf & Pesto

Würzt so schön

Senf & Pesto

Wie es Euch gefällt

Ralf Zacherl

Topfenschaum mit Erdbeeren und süßem Pesto

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(