VG-Wort Pixel

Saiblingsfilet-Rezept Mit frischem Pesto und viel Gemüse


Eine schützende Lauchschicht, geröstete Pinienkerne, Knoblauch und Petersilie geben dem Saiblingsfilet auf dem Grill für die richtige Umgebung.

Zutaten für 4 Portionen:

30 g Pinienkerne
250 g Tomaten 100 g getrocknete Tomaten (in Öl, abgetropft)
1 zerdrückte Knoblauchzehe
100 ml Olivenöl
3 El Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
2 dicke Stangen Lauch
4 Saiblingfilets (à ca. 100 g)
150 g Sahnejoghurt
2 El gehackte Petersilie

Zubereitungszeit:

1 Sunde

Nährwerte:


464 kcal 24 g Eiweiß, 37 g Fett, 8 KH

Zubereitung:

1.

Pinienkerne ohne Fett hellbraun rösten. Die frischen Tomaten vierteln, entkernen und fein würfeln. Getrocknete Tomaten, Knoblauch und Pinienkerne hacken, mit 8 El Öl und Brühe in einem hohen Gefäß pürieren. 2/3 der Tomatenwürfel untermischen, salzen und pfeffern.

2.

Lauch putzen, längs einschneiden, Blätter auseinandernehmen und gründlich waschen. In kochendem Salzwasser 3 Min. blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen.

3.

Lauch leicht überlappend auf Klarsichtfolie zu 4 Flächen (à ca. 15 cm Breite) aneinanderlegen. Die Hälfte vom Pesto auf die unteren Lauchdrittel streichen, am Rand und unten einen 2 cm breiten Rand lassen. Fisch daraufsetzen, mit übrigem Pesto bestreichen.

4.

Lauch über den Fisch klappen und mithilfe der Folie aufrollen. Mit Küchengarn zubinden. Päckchen mit 2 El Öl bestreichen und auf dem heißen Grill von jeder Seite 8-10 Min. grillen.

5.

Joghurt, Petersilie und übrige Tomatenwürfel mischen, salzen, pfeffern und zum Fisch servieren.

Quelle: essen & trinken

Matthias Haupt/essen & trinken

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker