HOME

Buon appetito!: Was Sie in Italien essen sollten – fernab von Pizza und Pasta

Pasta und Pizza gehören zu jedem Italienbesuch genauso dazu wie ein Espresso nach einem mehrgängigen Menü. Aber die italienische Küche hat noch so viel mehr zu bieten. Wir geben Orientierung, was Sie außerdem essen sollten.

Cannoli  Cannolo ist ein gefülltes Gebäck, das aus Sizilien stammt. Meist besteht es aus einer frittierten Teigrolle mit einer süßen cremigen Füllung aus Ricotta. Die ist entweder mit Vanille, Kakao, Schokostückchen oder kandierten Früchten verfeinert. 

Cannoli

Cannolo ist ein gefülltes Gebäck, das aus Sizilien stammt. Meist besteht es aus einer frittierten Teigrolle mit einer süßen cremigen Füllung aus Ricotta. Die ist entweder mit Vanille, Kakao, Schokostückchen oder kandierten Früchten verfeinert. 

Essen bedeutet in Italien Kultur, es wird zelebriert wie ein Ritual. Niemals ist es nur Nebensache, niemals schaufelt man sich massenweise Nudeln in den Bauch, um einfach nur satt zu werden. Niemals! Aus diesem Grund besteht ein italienisches cena (Abendessen) auch aus einer Reihe von Menüabfolgen: Den Anfang macht ein antipasto (die Vorspeise), gefolgt vom primo piatto, das meist ein Nudel- oder Reisgericht ist, secondo piatto - Fleisch oder Fisch mit Gemüse oder Salat, den Abschluss krönt ein süßliches dolce, wie der Namen schon verrät, und ein caffé, ein italienischer Espresso.

In Italien ist es nicht schwer, eine gute Trattoria oder ein hervorragendes Restaurant ausfindig zu machen. Man muss einfach den Italienern folgen, die das Lokal gegen 20 oder 21 Uhr stürmen. Aber wie ist das eigentlich in Deutschland? Wir verraten Ihnen acht Tricks, woran Sie erkennen, ob der Italiener einen Besuch wert ist, oder ob Sie ihm lieber den Rücken kehren sollten. Manche Tricks und Regeln sind natürlich mit einem Augenzwinkern gemeint. Merken Sie sich aber schon einmal den Ausdruck: "Non si fa!" Das macht man nicht! Der ist sehr beliebt in Italien.

Daran erkennen Sie einen guten Italiener

Trick 1: Bestellen Sie einfache Gerichte

Trick 2: Mozzarella wird niemals mit Balsamico und Pfeffer serviert.

Trick 3: Gemüse-Antipasti schmeckt nicht sauer, sondern besticht durch den Eigengeschmack des Gemüses.

Trick 4: Pasta mit Fisch UND Parmesan - das gehört sich nicht!

Trick 5: Scaloppine sind dünn und aus Kalbfleisch. Und keine Klopper aus Schweinefleisch.

Trick 6: Wenn bei Pizza der Belag runterläuft, ist sie einfach nicht gut. Der Boden muss kross und knuprig und nicht zu dick sein.

Trick 7: Hauswein muss schmecken und ist nicht teuer.

Trick 8: Cappuccino ist ein Frühstück, kein Digestif.


Themen in diesem Artikel