HOME

Alltagsfrage: Kocht Wasser schneller mit oder ohne Salz?

In einen Topf Nudeln gehört Salz - alleine schon für den Geschmack. Aber kocht das Wasser dadurch auch schneller? Oder muss man gar länger warten? P.M. Fragen & Antworten erklärt's.

Soll Salz ins Nudelwasser oder lieber doch nicht?

Soll Salz ins Nudelwasser oder lieber doch nicht?

Getty Images

Gibt man ins Wasser, erhöht es dessen Fähigkeit, Wärme zu speichern: Die zugeführte Wärmeenergie wird schneller in Temperaturgrade umgesetzt, salziges Wasser erreicht somit eher den Siedepunkt. Gleichzeitig wirkt aber ein gegenteiliger physikalischer Effekt: Die Wassermoleküle binden sich an die Salzmoleküle - damit sie sich wieder losreißen und als Dampf aufsteigen können, müssen sie sich stärker bewegen. Und dafür muss die Temperatur ansteigen: Je mehr Salz im Wasser ist, desto höher - je nach Salzgehalt auf bis zu 108 °C. Hier liegt die Grenze, die Lösung ist dann gesättigt (und das Nudelwasser gründlich versalzen).

P.M. Fragen & Antworten Cover Februar 2018 Weltall Universum


Diese und 72 weitere spannende Fragen finden Sie in P.M. Fragen & Antworten Ausgabe 2/18. 

Themen in diesem Artikel