HOME

Durststrecke beim Bier – weil die Millennials lieber etwas anderes trinken

Ob in den USA oder in der EU: Wir trinken immer weniger Bier. Deutsche Brauer befinden sich derzeit auf einer Durststrecke. Warum? Weil die Millennials ein anderes Getränk bevorzugen.

Durststrecke beim Bier – weil die Millennials lieber etwas anderes trinken

Millennials trinken nicht mehr so viel Bier wie frühere Generationen

In Deutschland ist der Trend schon seit einigen Jahren zu beobachten: Der Bierdurst geht zurück. Die im Inland abgesetzte Menge nahm im ersten Halbjahr auch wegen des wechselhaften Wetters und fehlender Fußball-Großereignisse um 1,2 Prozent ab. Dennoch: Der Rückgang ist nicht aufzuhalten.

Auch in den USA wird immer weniger getrunken. Das Investmentbankingunternehmen Goldman Sachs hat bereits zwei große Bierunternehmen - die Boston Beer Company und die Constellation Brands - heruntergestuft. Der Grund: Bier verkauft sich zu schleppend.

Dafür ist unter anderem die Generation Y, also die Millennials mitverantwortlich: Sie trinken einfach nicht mehr so viel Alkohol wie frühere Generationen, und wenn, dann bevorzugen sie Wein oder Spirituosen. 2016 wurde bereits in Deutschland so wenig Bier getrunken wie noch nie. Und das in einem Bierland wie Deutschland. Auch eine Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bestätigt: Junge Menschen trinken tendenziell weniger Alkohol als noch vor einigen Jahren. 


Bierindustrie muss sich neu erfinden

 Im ersten Halbjahr ging der deutscher Brauereien um 2,1 Prozent auf 46,8 Millionen Hektoliter zurück – auch der Export in die EU und nach Übersee schwächelt. Die Bierindustrie ist klar in der Bedrouille. Erst kürzlich haben Medien berichtet, dass die großen deutschen Biermarken Hasseröder und Diebels zum Verkauf stehen.

Für die Lebensmittelindustrie sind die Millennials der größte Fluch, aber gleichzeitig auch der größte Segen. Fluch, weil sie nachfragen und Transparenz wollen, Segen, weil sie neuen Geschäftszweigen den Weg ebnen. Millennials leben bewusster, kaufen bessere Produkte als vorangegangene Generationen.

Für die Bierindustrie gilt es, sich neu zu erfinden, was mit einem kleinen Markt von Craft-Bier-Brauereien, also aus unabhängigen und nur regional tätigen Brauereien, bereits passiert.

Lesen Sie hier, warum die Millennials die Lebensmittelindustrie in den Wahnsinn treiben. 


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren