HOME

Bar Le Lion in Hamburg: Den erfolgreichsten Cocktail verkaufte er 57.000 Mal - ein Barbesitzer verrät seine Top-Drinks

Der Besitzer der Bar Le Lion in Hamburg hat verraten, welche Drinks bei ihm am beliebtesten sind - und wie oft er sie verkauft. Das Ergebnis fällt überraschend eindeutig aus.

Sattes grün, grasige Frische: der Gin Basil Smash

Sattes grün, grasige Frische: der Gin Basil Smash

Er ist der - neben Charles Schumann - wohl bekannteste Barbesitzer Deutschlands: Jörg Meyer führt in Hamburg das Le Lion, das seit vielen Jahren zu den besten Bars der Welt gehört. Bekannt ist Meyer auch als Erfinder eines mittlerweile weltberühmten Cocktails: dem Gin Basil Smash, den er 2008 erstmals im Le Lion servierte.

Jörg Meyer hat auf Instagram nun eine Liste mit den zehn Getränken gepostet, die in den vergangenen zwei Jahren in seiner unweit des Hamburger Rathauses gelegenen Bar bestellt wurden. Wenig überraschend liegt der Basil Smash vorne. Schließlich ist das im Zentrum der Hansestadt gelegene Le Lion der Geburtsort dieses Drinks.

Das Ausmaß der Basil-Begeisterung überrascht dann doch ein wenig. Laut der am Samstag veröffentlichten Auflistung wanderten in den zurückliegenden 24 Monaten sage und schreibe 57.309 Mal über den Tresen. Das entspricht einem Umsatz von etwas mehr als 800.000 Euro. 

Jörg Meyer erfand den Gin Basil Smash

Wie groß die Dominanz des Gin Basil Smash ist, zeigt sich beim Blick auf den nächsten Drink: ein Glas Champagner der Marke Pol Roger. 4444 Mal bestellten Gäste das Prickelwasser. Damit wurde Jörg Meyers Eigenkreation mehr als zwölf Mal so oft bestellt wie der zweitbeliebteste Drink. 

Auf Platz drei rangiert eine Variante des Gin Basil Smash, der Celery Basil Smash - bei dem ein spezieller Sellerie-Gin an die Stelle des normalen Gins tritt. 

Auf den weiteren Rängen finden sich drei Champagner-Cocktails: "Sparkling Bees Knees" (Platz 4, 3361 Mal verkauft), "Prince of Wales" 1919) und "French 75" (1946). Dazwischen rangieren Klassiker wie der Boston Sour oder der Improved Espresso Martini, bei dem ein dunkler Rum an die Stelle des Wodkas tritt.

Cocktail-Schule: So gelingt der perfekte Negroni

Wer gerne einen Gin Basil Smash trinken möchte, es aber nicht ins Le Lion schafft: Der Drink lässt sich leicht selbst zubereiten. Man benötigt dazu lediglich 6 cl Gin, 2 cl Zitronensaft, 6 - 8 Basilikumblätter und 2 cl Rohrzuckersirup. Der Basilikum wird im Shaker mit einem Mörser angedrückt, dann die weiteren Zutaten zugegeben, mit Eiswürfeln gefüllt und kräftig geschüttelt. Das ganze wird durch ein feines Sieb in einen mit Eiswürfel gefüllten Tumbler gegossen und ist fertig zum Genießen.

che
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?