VG-Wort Pixel

Queer-Rechte In diesen Ländern werden LGBTI-Rechte unterdrückt

Eine Teilnehmerin einer Queer-Parade Marsches in New York 
Eine Teilnehmerin einer Queer-Parade in New York 
© Timothy A. Clary / AFP
Die Diskussion, ob die Münchner Allianz Arena in den Regenbogenfarben erleuchtet werden soll, hat gezeigt: Die LGBTI-Community hat es vielen Ländern weiterhin schwer. In welchen Staaten die Lage besonders gravierend ist, zeigt die Statista-Grafik.

Aserbaidschan ist dem Rainbow Europe 2021 Ranking zu Folge unter 49 europäischen Ländern das am wenigsten lebenswerte für LGBTI-Paare und -Individuen. Hinsichtlich Gesetzgebung, sozialer Akzeptanz und Gleichberechtigung schneidet kein anderer Staat im europäischen Vergleich schlechter ab, wie die Statista-Grafik zeigt. Ebenfalls am Ende des Rankings stehen zum Beispiel die Türkei, Armenien und Russland.

Polen hat sich im Vergleich zum Vorjahr um einige Prozentpunkte verschlechtert. Präsident Andrzej Duda hatte sich in Öffentlichkeit mehrfach gegen die LGBTI-Community ausgesprochen und bezeichnet diese unter anderem als eine "gefährliche Ideologie".

Queer-Rechte: In diesen Ländern werden LGBTI-Rechte unterdrückt

Deutschland liegt im Ranking nur auf Platz 16

Deutschland belegt im Ranking nur Platz 16 - das liegt vor allem an häufigen Vorfällen von Diskriminierung und Hassrede. Außerdem werden hier Trans-Elternschaften nicht anerkannt und vielen LGBTI-Personen die Möglichkeit der Blutspende verwehrt.

Die International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association führt jedes Jahr Buch über positive sowie negative Veränderungen in Gesetzgebung, Politik und Gesellschaftsklima, welche die LGBTI-Gemeinschaft betreffen. Auf Grundlage vieler Kriterien erstellen sie ein Ranking der freundlichsten Länder indem sich die Menschen sicher fühlen können. Wobei null Prozent grobe Menschenrechtsverletzungen und Diskriminierung bedeuten und hundert Prozent, dass Rechte respektiert werden und Gleichberechtigung herrscht.

tis / Statista

Mehr zum Thema