Olympia 1972 Sie verlor beim Olympia-Attentat 1972 ihren Mann: "Es war Blut überall, sogar an der Decke"

Ankie Spritzer im Jahr 1972
Drei Tage nach dem Attentat, am 8. September 1972 betrachtet Ankie Spitzer die Trümmer des Tatorts
© Anonymous/AP Images / Picture Alliance
Ankie Spitzer verlor beim Olympia-Attentat 1972 ihren Mann, den israelischen Fechttrainer André Spitzer. Jahrelang kämpfte sie um Entschädigungen für sich und die anderen Hinterbliebenen. Inzwischen gibt es eine Einigung mit der Bundesregierung. Spitzer wird, anders als angekündigt, nun doch am kommenden Montag zur Gedenkveranstaltung aus Anlass des 50. Jahrestages nach Deutschland kommen. Hier erzählt sie, was sie empfand, als sie den Tatort besuchte, wie man ihr sogar das Baby wegnahm und wie ein deutscher Polizist sie um Vergebung bat.

Mehr zum Thema