HOME

England: Frau stirbt an Coronavirus - während der Beerdigung erleidet ihre Tochter einen Herzinfarkt

In England stirbt eine Frau in einem Pflegeheim an den Folgen des Coronavirus. Als der Sarg mit ihr in die Erde herabgelassen wird, sackt plötzlich die Tochter am Grab zusammen: Wenig später ist die 32-Jährige ebenfalls tot.

Ein Sarg bei einer Beerdigung

Folgenschweres Begräbnis: Eine Mutter hatte sich mit dem Coronavirus infiziert und war in einem Pflegeheim gestorben. Auf ihrer Beerdigung brach die Tochter zusammen.

Getty Images

Als der Sarg ihrer Mutter in die Erde gelassen wurde, übermannte sie offenbar der Schmerz: In England ist eine Frau während der Beerdigung ihrer Mutter zusammengebrochen. Die 32-Jährige erlitt einen Herzstillstand. Verzweifelt versuchten ihre Verwandten und der Pfarrer noch, sie zu retten, bevor Sanitäter sie in ein Krankenhaus brachten. Doch kurz darauf starb sie.

Wie verschiedene Medien, unter anderem der "Mirror" und die Sun", berichten, ereignete sich der Vorfall bereits am Dienstag vergangener Woche auf einem Friedhof in Atherstone in der englischen Grafschaft Warwickshire. Die 63-jährige Mutter der jungen Frau litt demnach an Multipler Sklerose und Demenz. Sie starb am 15. März in ihrem Pflegeheim, nachdem sie sich zuvor mit dem Coronavirus infiziert hatte.

"Sie hatte einen massiven Herzinfarkt"

"Als sie den Sarg herunterließen, sagte sie plötzlich: 'Ich kann nicht atmen'", wird die Halbschwester zitiert. Dann soll die 32-Jährige ihre Brust umklammert haben. Meine Tochter sagte ihr, sie solle sich hinsetzen und legte einen Mantel um, aber sie konnte kaum sprechen und kaum atmen". Auch der Pfarrer soll gleich zu Hilfe geeilt sein. Sie hatte einen massiven Herzinfarkt. Ich glaube ihr Körper hat einfach aufgegeben."

Die Verwandten leisteten erste Hilfe, versuchten abwechselnd, die Tochter Wiederzubeleben und alarmierten den Rettungsdienst. Die Sanitäter brachten die Frau ins Universitätskrankenhaus Coventry, wo sie jedoch verstarb.

Aufnahmen aus New York: Gefängnisinsassen in Schutzkleidung begraben mehrere Särge in einem Massengrab.

Wie die "Sun" berichtet, litt Laura an gesundheitlichen Grunderkrankungen, die sich auf ihr Herz ausgewirkt hätten. Ihre andere Halbschwester erklärte: "Wir mussten Masken tragen, als wir Mama kurz vor ihrem Tod im Krankenhaus besuchten. Der Verlust muss sie sehr getroffen haben. Seitdem habe sie bis zum Zeitpunkt der Beerdigung das Haus nicht mehr verlassen. 

Am Donnerstag wurde die Tochter neben ihrer Mutter beerdigt.

Quellen: "The Sun", "The Mirror"

jek

Wissenscommunity