Schwitz! Saunieren ist gut für die Gesundheit. Worauf man achten sollte – und was man besser sein lässt

Ein Mann sitzt mit weißem Handtuch in der Sauna und schwitzt, den Kopf auf die Hände gestützt
Unser Reporter Rune Weichert geht oft in die Sauna. Doch bei all der Anstrengung fragt er sich, wie gesund das Saunabaden eigentlich ist – und ob er es richtig macht. 
© Melina Mörsdorf / STERN
Mit Neujahrsvorsätzen und der Kälte wird es wieder voller in der Sauna. Worauf es zu achten gilt – und wie gut Saunieren für Körper und Geist ist.

Mehr als zwei Dutzend nackte Männer und Frauen sitzen auf Holzbänken um einen Ofen herum. Sie alle warten auf die "Kraft des Waldes". Ich auch.

Ein junger Mann kommt herein und grüßt mit einem lang gezogenen "Moin". Es ist der Saunameister, er bringt uns die "Kraft des Waldes" – einen Aufguss.

Mit der kalten Jahreszeit und nach all den Neujahrsvorsätzen füllen sich die deutschen Saunabänke wieder, bieten Wärme in den nasskalten Tagen oder Erholung nach dem Sport. Auch ich gehe regelmäßig Schwitzen.

Die "Kraft des Waldes" besteht aus einem Birkensud, den der Saunameister aufgießt. Seine Werkzeuge: eine Schöpfkelle und ein großer Fächer.

Mehr zum Thema

Newsticker