HOME

Schutz vor Schweiß und Körpergeruch: Warentest prüft Deos: Bei diesem Produkt riskieren Sie müffelnde Achseln

Stiftung Warentest hat 21 Deos für Männer und Frauen getestet - mit und ohne Aluminium. Die gute Nachricht: Die meisten Sticks und Roller schützen zuverlässig vor müffelnden Achseln. Doch es gibt auch eine Ausnahme.

Deos bei Warentest

Stiftung Warentest prüft Deos: Welche schützen zuverlässig vor Achselgeruch und Schweiß?

Getty Images

Schweiß ist lebenswichtig: Die Schweißdrüsen geben Wasser ab, das im Anschluss verdunstet und die Körperoberfläche kühlt. Im Sommer bewahrt Schweiß uns davor, dass die Körpertemperatur zu stark ansteigt. Doch die eigentlich nützliche Funktion kann auch zum Problem werden: Dann nämlich, wenn Bakterien den  geruchlosen Schweiß zersetzen und Körpergeruch entsteht. Besonders schnell passiert das in den Achselhöhlen. 

Deos können das verhindern, doch nicht jedes Produkt schützt gleichermaßen gut. Stiftung Warentest hat in der aktuellen Ausgabe 21 Produkte näher unter die Lupe genommen - darunter Deodorantien und Antitranspirantien, die zusätzlich übermäßiges Schwitzen verhindern sollen. Die Prüfer ziehen ein positives Fazit: 13 getestete Unisex-Produkte schützen zuverlässig vor müffelnden Achseln. Und auch drei Antitranspirantien schneiden gut ab.

Gute Deos für wenig Geld

Der aktuelle Testbericht zeigt: Guter Schutz muss nicht teuer sein. Knapper Testsieger bei den Antitranspirantien ist das "dm Balea Anti-Transpirant", das 55 Cent pro 50-Milliliter Packung kostet. Antitranspirantien enthalten im Gegensatz zu Deodorants in der Regel zusätzlich Aluminiumsalze. Das Aluminium blockiert die Schweißdrüsen zeitweise und hemmt so den Schweißfluss. Antitranspirantien beugen auf diese Weise nicht nur einer Geruchsbildung, sondern auch übermäßigem Schwitzen vor. Doch die Stoffe sind umstritten - sie können sich im Körper anreichern und stehen im Verdacht, Brustkrebs oder Alzheimer zu begünstigen. 

Die Studienlage zu möglichen Gesundheitsschäden sei jedoch nicht einheitlich, urteilt Warentest. Deswegen sprechen sich die Prüfer grundsätzlich nicht gegen Produkte mit Aluminiumsalzen aus. "Wer auf Antitranspirantien nicht verzichten mag, sollte sie nur auf gesunder Haut benutzen: Rasieren Sie die Achseln am Abend vorher. So lässt sich die Aluminiumaufnahme senken", heißt es in der aktuellen Test-Ausgabe.

Eine Alternative zu Antitranspirantien können Deodorantien sein, die üblicherweise keine Aluminiumsalze enthalten. Viele Hersteller werben auch mit dem Hinweis "Ohne Aluminiumsalze" auf der Verpackung. Die Produkte können nach Ansicht von Warentest Schwitzen zwar nicht zuverlässig verhindern. Doch viele Deodorantien im Test beugen Achselgeruch vor. Testsieger bei den Deodorantien ist das "CD Deo Wasserlilie" für 1,35 Euro. Ebenfalls gut, aber etwas günstiger ist das Deodorant von Aldi Nord (Biocura) für 0,55 Euro. 

Die Schlusslichter

Zwei Deodorantien konnten dagegen nicht überzeugen und bekamen ein "Mangelhaft": Das feste Deo aus dem Hause "Lush" (90 Gramm/8,95 Euro) bannt zwar Gerüche, enthält aber einen allergenen Duftstoff, der nicht auf dem Beipackzettel vermerkt ist, kritisiert Warentest. Ebenfalls "mangelhaft" ist das "Natürliche Soda Deodorant" von Ben&Anna, das zwar Achselnässe vorbeugt, aber kaum vor Körpergeruch schützt.

Den vollständigen Test gibt es gegen Gebühr hier.

Gesichtspflege für Männer: Diese sechs Tipps sollten Sie beachten - Ihre Haut wird es Ihnen danken

ikr

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.