HOME

Mehr als 200 Künstler mahnen Freiheit für Deniz Yücel an

Berlin - Mehr als 200 nationale und internationale Künstler und Intellektuelle fordern die Freilassung des in der Türkei inhaftierten deutschen Journalisten Deniz Yücel. Wie die Zeitung «Die Welt» berichtete, folgten unter anderen U2-Sänger Bono sowie die Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk und Elfriede Jelinek einem Aufruf des Freundeskreises #FreeDeniz. Der «Welt»-Journalist Yücel sitzt seit dem 27. Februar in der Haftanstalt Silivri westlich von Istanbul in U-Haft. Die Türkei wirft ihm Terrorpropaganda vor.

Deniz Yücel sitzt am Sonntag 300 Tage in Haft

Mehr als 200 Prominente fordern Freiheit und fairen Prozess für Deniz Yücel

Mehr als 200 Künstler mahnen Freiheit für Deniz Yücel an

Patrick Stewart

Offener Brief

65 Künstlerstars protestieren mit Offenem Brief gegen Einreiseverbot

Türkische Schriftsteller

Geliebt und verfolgt

Buchmesse Frankfurt

"Die Feuchtgebiete sind harmlos dagegen"

Literatur

Frankfurter Buchmesse ist eröffnet

Türkei

Kampf der Welten

Türkei

Kampf um die Seele der Türken

Nobelpreisträger

Pamuk sagt Deutschlandreise ab

Mord an Journalist

Attentäter droht Nobelpreisträger

Letztes Interview mit Hrant Dink

"Die Angst begleitet mich täglich"

Schweden

Yunus, Pamuk und sechs US-Forscher nehmen Nobelpreise entgegen

Orhan Pamuk

Eine Kindheit in Istanbul

Orhan Pamuk

Schaum vorm Mund

Presseschau

"Orhan Pamuk ist keiner von uns"

Orhan Pamuk

Autor zwischen Orient und Okzident

Stockholm

Orhan Pamuk erhält den Literatur-Nobelpreis

Orhan Pamuk

Nationalisten ziehen den Stecker

Orhan Pamuk

Politik interessiert ihn nur am Rande

Frankfurter Buchmesse

Friedenspreis und Ausstellerrekord

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo