VG-Wort Pixel

Beteiligt an der Mondlandung Dilhan Eryurt war die erste türkische Wissenschaftlerin bei der Nasa

Dilhan Eryurt
Dilhan Eryurts Arbeit war wegweisend für die erste Mondlandung der Apollo 11.
© Biyografya
Dilhan Eryurt war die erste türkische Wissenschaftlerin, die für die Nasa arbeitete. Sie forschte an der Sonne und den Sternen und spielte eine entscheidende Rolle bei der Mondlandung der Apollo 11. 

Wer heute Begriffe in die Google Suchmaschine eintippt, sieht das Konterfei von Dilhan Eryut, umgeben von funkelnden Sternen. Die türkische Astrophysikerin war die erste Frau bei der US-amerikanischen Nasa und maßgeblich an der Mondlandung der Apollo 11 beteiligt.

Eryut studierte an der Universität in Ankara und promovierte dort im Fachbereich Astrophysik. Später ging sie in die USA und forschte an der Universität in Indiana und schließlich am Goddard Space Flight Center der Nasa in Maryland. Eryurt erarbeitete viele neue Erkenntnisse zur Sonne, die entscheidend für die Raumfahrt waren. Für ihre Arbeit an der ersten bemannten Mondlandung der Apollo 11 im Jahr 1969 erhielt sie den "Apollo Achievement Award" der Nasa.

Dilhan Eryurt starb an den Folgen eines Herzinfarkts

Später leitete Eryurt eine Forschungsgruppe am Goddart Institute. Im Anschluss setzte sie ihre Karriere an der University of California fort, ging 1968 in die Türkei zurück und arbeitete schließlich erneut für die Nasa, bevor sie 1973 wieder in ihr Heimatland zurückkehrte. Dort arbeitete sie dann als Professorin und gründete einen Fachbereich für Astrophysik am Institut für Physik der Technischen Universität des Nahen Ostens. Dilhan Eryurt starb am 13. September 2012 in Ankara an den Folgen eines Herzinfarkts.

Quelle: "Biyografya"

deb

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker